Handwerker Befreiung gesetzliche Rentenversicherung

Handwerker die in die Handwerksrolle eingetragen sind können sich unter gewissen Umständen von der gesetzlichen Rentenversicherung befreien lassen. Die Befreiung von der Versicherungspflicht muss allerdings beim Rentenversicherungsträger beantragt werden.

Anzeige / Inserat

Für Handwerker die in die Handwerksrolle eingetragen sind besteht eine Versicherungspflicht. Dazu zählen auch die Gesellschafter einer Personengesellschaft (z.Bsp. GDBR, KG oder OHG), die einen handwerkerrechtlichen Befähigungsnachweis haben, wie zum Beispiel die Meisterprüfung. Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft, wie zum Beispiel die GmbH oder AG sind nicht rentenversicherungspflichtig.

Selbstständige Handwerker

Für selbstständige Handwerker beginnt die Versicherungspflicht mit dem Eintrag in die Handwerksrolle. Die Versicherungspflicht für Handwerker endet nach 18 Jahren oder 216 Kalendermonaten mit Pflichtbeiträgen. Danach kann er sich von der Versicherungspflicht befreien lassen und beispielsweise die Beiträge in eine private Altersvorsorge investieren. Die Befreiung von der Versicherungspflicht muss beim zuständigen Rentenversicherungsträger beantragt werden.

Pflichtbeitragszeiten

Zu den Pflichtbeitragszeiten werden alle Zeiten gezählt bei denen Pflichtbeiträge bezahlt worden sind, also auch Zeiten wo der Handwerker nicht selbstständig war und als Arbeitnehmer gearbeitet hat. Ausnahme sind nur die Bezirksschornsteinfeger für die es keine Möglichkeit der Befreiung von der Versicherungspflicht gibt. Wird kein Antrag zur Befreiung gestellt bleibt der Handwerker automatisch versicherungspflichtig. Zudem ist die Befreiung nur dann möglich wenn keine Beitragsrückstände bestehen. Wer sich nach 216 Monaten von der Versicherungspflicht befreien lassen will, muss dies innerhalb von 3 Monaten nach der Vollendung der 216 Monaten beim Rentenversicherungsträger beantragen, dann ist er schon im Folgemonat nicht mehr versicherungspflichtig. Wird dieser Termin verpasst wirkt die Befreiung erst ab dem Tag an dem Befreiungsantrag beim Rentenversicherungsträger vorliegt.

Mehrfachversicherung

Arbeitet der Handwerker neben seiner selbstständigen Tätigkeit noch als Arbeitnehmer sind beide Tätigkeiten versicherungspflichtig, außer der Nebenverdienst liegt unter 400 Euro monatlich. Dies wird dann eine Mehrfachversicherung genannt und der Handwerker zahlt Beiträge als Arbeitnehmer und Beiträge als selbstständiger Handwerker.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...