Haftung bei Diebstahl der Bankkarte

Wenn Sie Ihre Bankkarte verlieren, haftet das kartenausgebende Kreditinstitut nicht immer für den daraus entstehenden Schaden. Wenn grobe Fahrlässigkeit vorliegt, ist eine Haftung ausgeschlossen, ebenso wenn Sie Ihre Karte nicht sofort sperren lassen.

Anzeige / Inserat

Die Voraussetzung dafür, dass Banken bei Verlusten durch den Diebstahl der Bankkarte haften ist, dass der Besitzer sorgfältig mit seiner Karte umgegangen ist.

Haftung ausgeschlossen bei grober Fahrlässigkeit

Bei grober Fahrlässigkeit ist eine Haftung ausgeschlossen, so zum Beispiel, wenn die PIN auf der Karte vermerkt wurde, die PIN zusammen mit der Karten am gleichen Ort aufbewahrt wurde, die Geheimnummer einer anderen Person mitgeteilt und dadurch ein Missbrauch verursacht wurde, der Verlust der Karte nicht sofort bei der Bank oder der zentralen Sperren-Annahme gemeldet wurde, der Geldbeutel unbeaufsichtigt im Auto (auch in der Handtasche) oder am Arbeitsplatz zurückgelassen wurde, die Karte sich in einem Mantel oder einer Tasche an einer frei zugänglichen Garderobe befunden hat usw.

Haftungsregelungen beachten

Hierzu sollte man ganz genau die AGB’s der kartenausgebenden Banken oder Sparkassen beachten, in denen die Haftungsregelungen für den Karteninhaber nachzulesen sind. Grundsätzlich haftet das Kreditinstitut ab dem Zeitpunkt, an dem der Verlust der Karte direkt bei der Bank oder der Sperren-Annahmestelle mitgeteilt wurde. Für die Kartensperrung benötigen Sie ihre Bankleitzahl und Kontonummer und notieren Sie sich auf jeden Fall den Zeitpunkt der Kartensperrung.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...