Haftpflichtversicherung Vergleich – geringer Preis aber Leistung

Vor dem Haftpflichtversicherung Vergleich muss man wissen welche Art der Versicherung überhaupt gemeint ist, unter anderem gibt es eine Privathaftpflicht, Hundehaftpflicht, Haushaftpflicht und Betriebshaftpflicht.

Anzeige / Inserat

Bei der Haftpflichtversicherung denken viele Menschen nur an die Privathaftpflichtversicherung, doch weit gefehlt, denn es gibt viele Bereiche die mit einer Haftpflichtversicherung abgedeckt bzw. versichert werden können. Die sicherlich bekannteste Haftpflicht ist die Privathaftpflicht aber zusätzlich gibt es noch die Hundehaftpflicht, Pferdehaftpflicht, Bauherrenhaftpflicht, Öltankhaftpflicht, Haushaftpflicht, Jagdhaftpflicht, KFZ Haftpflicht und im gewerblichen Bereich die Betriebshaftpflichtversicherung. Aber zurück zu der wichtigsten Haftpflicht der Privathaftpflichtversicherung.
bad guy is a thief

Viele haben keine Haftpflichtversicherung

Viele Familien haben immer noch keine Privathaftpflicht Versicherung und riskieren damit auch den finanziellen Ruin obwohl die Police recht günstig zu haben sind. Da die verschiedenen Versicherungsunternehmen auch um die Gunst der Kunden buhlen, gibt es inzwischen günstige Angebote für die Haftpflicht für Familien, Singles, Senioren und auch Singles mit Kind finden billige Angebote für eine Haftpflichtversicherung.
durcheinander

Wieso braucht man die Privathaftpflichtversicherung?

Wer anderen einen Schaden an der Person oder an einer Sache zufügt, der muss diesen Schaden ersetzen, so steht es im Bürgerlichen Gesetzbuch § 823. Dabei haftet der Schädiger mit seinem gesamten Vermögen, also unbegrenzt. Kommt man seiner Verpflichtung nicht nach, kann dies bis zum finanziellen Ruin führen, sprich dem Offenbarungseid. Viele Menschen denken bei der Privathaftpflichtversicherung an die Brille des Nachbarn oder das Handy des Freundes, welches man aus Versehen beschädigen könnte, doch die Privathaftpflichtversicherung ist eigentlich für Großschäden gedacht. Brennt beispielsweise der Weihnachtsbaum in der Wohnung und beschädigt dabei weitere Wohnungen können diese Schäden in die Millionen gehen und genau für solche Schäden braucht man dann die Privathaftpflichtversicherung. Ein weiteres Beispiel ist das verletzen einer anderen Person auf der Skipiste, das mag unbeabsichtigt sein aber ist die Schuldfrage eindeutig geklärt, kann die Heilbehandlung sehr teuer werden. Auch solche Schäden übernimmt die Privathaftpflichtversicherung.
unsere lieben Kleinen

Kinder unter 7 Jahren

Bei der Haftpflichtversicherung können Familien noch ihre Kinder unter 7 Jahren einschließen. Kinder die noch nicht das 7. Lebensjahr vollendet haben gelten vor dem Gesetz als deliktunfähig und können nicht haftbar gemacht werden. Wenn nun kleine Kinder bei der Verwandtschaft etwas beschädigen, sind sie nicht versichert und man muss den Schaden selber ersetzen. Das kann man durch den Einschluss für deliktunfähige Kinder verhindern.
mit Fotos dokumentieren

Schäden an geliehenen und gemieteten Sachen

Bei den meisten Versicherungen sind die gemieteten und geliehenen Sachen ausgeschlossen. Wer diese Schäden mitversichert haben will, bekommt den Schutz für einen recht geringen Aufpreis. Dann kann man unbeschwert vom Nachbarn den Rasenmäher oder die Hilti ausleihen.
hie und da geht es abwärts

Ausfalldeckung

Die Ausfalldeckung ist auch eine Option, die man zusätzlich abschließen muss, die aber sehr sinnvoll sein kann. Es gibt immer mehr Menschen die hoch verschuldet sind und einen Offenbarungseid geleistet haben. Diese Menschen können den Schaden den Sie verursachen in der Regel nicht bezahlen und man hat dann als Geschädigter keine Möglichkeit Geld von dem Schädiger zu bekommen. Über die Ausfalldeckung ist man von der eigenen Privathaftpflichtversicherung gegen solche Fälle geschützt. Im Prinzip springt die eigene Versicherung ein und ersetzt mir den Schaden, sobald der Schädiger dazu nicht in der Lage ist.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...