GKV oder PKV für Selbstständige

Ob die GKV oder die PKV für Selbstständige die richtige Krankenversicherung ist, hängt von einigen Faktoren ab.

Anzeige / Inserat

Selbstständige haben zum Beginn ihrer selbstständigen Tätigkeit wenig Zeit sich um Versicherungen zu kümmern, allerdings sollte man sich wirklich Zeit nehmen, denn die falsche Entscheidung kann richtig viel Geld kosten.

Auswahl gesetzlich oder privat

Der Selbstständige hat die Wahl ob er sich in der GKV (gesetzlichen Krankenversicherung) oder in der PKV versichert. Während der Selbstständige in der GKV auf alle Fälle versichert wird, ist es in der privaten Krankenversicherung ein wenig schwieriger. Dort muss er für fast alle Tarife Gesundheitsfragen beantworten und er muss eventuell zum Arzt wenn Unklarheiten bestehen. Es gibt in der PKV zwar einen Basistarif, in dem auch jeder aufgenommen werden muss, der die Berechtigung hat in die private Krankenversicherung zu gehen, doch der ist nicht zu empfehlen. Der Basistarif in der PKV hat in etwa die gleichen Leistungen wie in der gesetzlichen Krankenversicherung und dafür ist dieser Tarif viel zu teuer.

Vorteile und Nachteile GKV

Der Vorteil der GKV liegt auf alle Fälle in der Familienversicherung, die in diesem System noch kostenlos ist. Wer eine Ehefrau hat und Kinder und diese in der GKV kostenlos versichern kann, liegt da richtig in der gesetzlichen Absicherung. Die Leistungen sind in der GKV wesentlich schlechter als in der privaten Krankenversicherung. Ob es Termine beim Facharzt sind oder die freie Krankenhauswahl oder der viel bessere Zahnersatz in der PKV, die Leistungsunterschiede sind schon groß. Ein weitere Nachteil gibt es noch in der GKV, bei der Direktversicherung (BAV) müssen auch Beiträge in die GKV bezahlt werden nach Ablauf der Versicherung. Genauso muss man in die GKV zahlen, wenn man Mieteinnahmen hat.

Vor- und Nachteile PKV

Die PKV hat natürlich auch Nachteile, wie die fehlende Familienversicherung. In der PKV muss jede Person gegen eigenen Beitrag versichert werden. Wer die falsche PKV wählt, muss unter Umständen mit hohen Beiträgen rechnen, selbst im Rentenalter noch. Deshalb ist das vergleichen von Beitrag, Leistungen und der Versicherungsgesellschaft unbedingt vor Abschluss des Vertrags notwendig. Die Leistungen können über eine Software verglichen werden, für die Versicherungsgesellschaft muss man den Makler nach den Kennzahlen der einzelnen Krankenversicherungen fragen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...