Gesetzliche Rente – Grundsicherung

Die gesetzliche Rente wird im Schnitt immer länger ausbezahlt, was an der längeren Lebenserwartung liegt. Durch dies und auch durch geburtenschwache Jahrgänge könnte es für vielle nur noch die Grundsicherung geben.

Anzeige / Inserat

Die gesetzliche Rente wird immer länger bezahlt, im Durchschnitt wurde die gesetzliche Rente 18 Jahre lang ausbezahlt, so war die Rentenbezugsdauer im Jahr 2008. Im Jahr 1960 wurde die gesetzliche Rente noch durchschnittlich 10 Jahre ausbezahlt, dies ist nicht zuletzt durch die längere Lebenserwartung stark gestiegen.

Problem der Rentenkasse

Die längere Rentenbezugsdauer ist aber auch das Problem der Rentenkasse, denn wenn die Rente immer länger bezahlt wird, wird es auf Dauer nicht ausbleiben dass entweder reduziert wird oder das Renteneintrittsalter wieder angehoben wird.

Abschlag bei früherem Rentenbeginn

Wer früher in Rente geht muss zudem so oder so Rentenabschläge hinnehmen, bei einem Rentenbezug 3 Jahren vorher als der Regelaltersrente gibt es auf Dauer 10,8 Prozent weniger Rente. Zukünftig wird es immer mehr Menschen in Deutschland geben, die eine Grundsicherung bekommen, weil die Rente nicht ausreicht.

Grundsicherung

Die Grundsicherung ist vom Geld her das gleiche wie Hartz IV oder ALG 2. Wer eine Riester Rente oder Rürup Rente hat und in die Grundsicherung fällt muss damit rechnen dass die beiden Renten auf die Grundsicherung angerechnet werden und nicht zusätzlich ausbezahlt werden.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...