Geschlossene Immobilienfonds Information

In der Investmentbranche gibt es offene und geschlossene Immobilienfonds. Was man unter geschlossenen Fonds versteht ist hier nachzulesen mit der Information was man mindestens wissen sollte.

Anzeige / Inserat

Geschlossene Immobilienfonds sind Investmentfonds, in die eine begrenzte Anzahl an Anlegern einen bestimmten Betrag investieren. Meist sind geschlossene Fonds investiert in Immobilien und Schiffsbeteiligungen aber auch in Lebensversicherungen und einigen andere Branchen. Früher waren geschlossene Fonds für besser verdienende Anleger sehr interessant, weil mit diesen Fonds die Steuerschuld gedrückt werden konnte. Dies ist seit dem Jahr 2006 erheblich eingeschränkt worden und seither sind auch nur noch geschlossene Fonds interessant, die auch ohne einen Steuervorteil sich rentieren.

Steuervorteil bei geschlossenen Fonds

Steuervorteil bei geschlossenen Fonds gibt es noch mit der geschlossenen Immobilienfond Beteiligung an ausländischen Immobilien. Dabei benutzt ein geschlossener Immobilienfond zum Beispiel eine geringere Eingangsbesteuerung im Ausland oder eine Nichtveranlagungsgrenze, damit kann der Anleger seine Steuerlast dann in Deutschland senken. Dies ist wohl durch den Progressionsvorbehalt nur lohnend für Anleger mit sehr hohem Einkommen. Wichtig ist bei geschlossenen Immobilienfond die Qualität der Immobilien, dabei ist die Lage zu beachten aber auch die Ausstattung und vor allen Dingen die Bonität der Mieter. Bei der Haftung sollte der Anleger darauf achten, dass der geschlossene Fonds rechtlich als Kommanditgesellschaft gegründet ist, denn dann haftet der Anleger nur mit seiner Anlage.

Investition in geschlossene Fonds gut überlegen

Bei so genannten Gesellschaften des bürgerlichen Rechts haftet ein Gesellschafter auch mit seinem Privatvermögen und nicht nur mit seiner Einlage. Eine Investition in einen geschlossenen Fond sollte sehr gut überlegt sein und der Anleger sollte, bei einer Entscheidung für einen geschlossenen Fond einen längeren Anlagehorizont haben. Anleger haben zum Beispiel bei einem geschlossenen Immobilienfond sicher das Problem wie sie das Objekt einschätzen können. Ob die Aussagen der Initiatoren auch so stimmen und ob die Berechnungen realistisch sind, zeigt sich meist erst nach Jahren. Der Ausstieg aus einem geschlossenen Fond ist nicht einfach obwohl es inzwischen auch einen Zweitmarkt dafür gibt, allerdings werden da auch nur gute Preise bezahlt, wenn das Produkt gut ist. Alles in allem sollten sich Anleger sehr gut informieren und eventuell auch sich von einem unabhängigen Experten beraten lassen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...