Gegenanzeigen

Definition:  Gegenanzeigen: Umstände, die das Einnehmen eines Medikamentes verbieten.

Anzeige / Inserat

Im so genannten Beipackzettel eines Arzneimittels gibt es immer den Punkt Gegenanzeigen. Hier wird beschrieben, wann ein Medikament nicht eingenommen werden darf. Das kann z. B. im Falle einer Schwangerschaft oder beim Stillen sein, weil mögliche Missbildungen des Fötus oder eine Störung der Schwangerschaft nicht ausgeschlossen werden kann.

Beispiele Gegenanzeigen Die Beispiele für Gegenanzeigen sind vielfältig. So können Herz-Kreislauferkrankungen, Nierenkrankheiten und vieles mehr, gegen die Einnahme eines Medikamentes sprechen. Der Mediziner spricht auch von Kontraindikationen,w wenn er Gegenanzeigen meint.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...