Gebäudeversicherung

Definition:  Die Gebäudeversicherung ist ein Muss für Immobilienbesitzer.

Anzeige / Inserat

Eigentum verpflichtet. Das gilt auch für Immobilien. Diese sind teuer und schadensanfällig. Sei es durch Feuer, Leitungswasser oder Sturm. Um die finanziellen Risiken abzusichern, ist es jedem Hauseigentümer angeraten eine Gebäudeversicherung abzuschließen. Und das ist zumindest in Deutschland auch bei fast jedem Haus der Fall.

Nicht Pflicht, aber ratsam Eine Versicherungspflicht wie bei der KFZ-Versicherung z. B. gibt es hier zwar nicht, aber viele Banken, die den Bau oder den Kauf eines Gebäudes durch einen Kredit erst möglich machen, bestehen heute auf den Abschluss einer Gebäudeversicherung. Sie springt dann ein, wenn durch Feuer, Sturm oder Leitungswasserschäden wie nach einem Rohrbruch Reparaturen notwendig werden oder sogar Abruch- und Aufräumarbeiten notwendig werden.

Zusätzlich absichern Empfehlenswert für alle Hauseigentümer ist der zusätzliche Abschluss einer Elementarschädenversicherung. Diese springt auch dann ein, wenn Schäden z. B. durch starke Regenfälle entstehen.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...