Fristen beim Kündigen der PKV

Selbstverständlich wollen viele Mitglieder einer privaten Krankenversicherung die Versicherung wechseln, wenn diese die Beiträge erhöht, jedoch müssen die Fristen beim Kündigen der PKV, die normalerweise gelten, trotzdem beachtet werden.

Anzeige / Inserat

Es gibt bestimmte Fristen beim Kündigen der PKV. Nach einer Beitragserhöhung betragen diese 4 Wochen, nachdem die Erhöhung bekannt wird. Jedoch sollte man generell vor dem Wechsel zu einer neuen privaten Krankenversicherung die Nachteile überlegen. Bei den meisten Privatversicherten geht die komplette Altersrückstellung verloren, wenn man in eine neue private Krankenversicherungen wechselt, und wer schon eine Zeit lang (einige Jahre) versichert ist, kann hier eine ganz schön große Summe angehäuft haben.

Aufnahmebedingungen beachten

Man sollte zusätzlich bedenken, dass man bei einer anderen privaten Krankenversicherung gar nicht aufgenommen werden könnte. Man ist immerhin nicht mehr so jung wie zu der Zeit, in der man die erste private Krankenversicherung abgeschlossen hat, somit können viele Krankheiten geschehen sein, die einem die Aufnahme in einer neuen PKV vermiesen. Auch Rückenbeschwerden, die schon einige Jahre her sind, können der Grund für die Verweigerung einer Aufnahme sein. Dies wird sehr schnell übersehen, denn man hatte diese Beschwerden bei dem Beitritt in die erste private Krankenversicherung nicht, doch seitdem kann einiges geschehen sein. Hier empfiehlt es sich, sich beraten zu lassen und ein paar Probeanträge zu verschicken.

Beratung durch einen Fachberater

Es ist vor allem zu empfehlen, die Beratung durch einen Fachberater durchführen zu lassen, denn dieser hat die meiste Ahnung von privaten Krankenversicherungen. Er kann erkennen, welche Probleme sie mit ihrer alten PKV hatten und Angebote heraussuchen, die dann besser zu ihnen passen. Durch das Wissen über die Kennzahlen einer Gesellschaft, welche den Fachberatern vorliegen, können Beitragserhöhungen und andere Änderungen einigermaßen vorausgesehen werden. Bei einer privaten Erkundigung findet man solche Dinge nur sehr schwer heraus. Und da ein Wechsel der PKV ja nichts Erstrebenswertes ist, ist es empfehlenswert, sich durch einen Fachberater die richtige Versicherung heraussuchen zu lassen, welche man dann eine Weile behalten kann.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...