Fragebogen private Krankenversicherung – welche fehler?

Wenn man sich in einer privaten Krankenversicherung versichern möchte, so muss man zunächst einen Fragebogen ausfüllen, der mitunter für manche Personen alleine nicht so leicht zu beantworten ist, weshalb auch immer wieder Fehler passieren, die dann im Extremfall zum Vertragsrückzug der Versicherungsgesellschaft führen kann.

Anzeige / Inserat

Vor dem Beitritt in einer privaten Krankenversicherungen stellt einem diese erste einmal eine Menge Fragen bezüglich des Gesundheitszustandes oder diverser Vorerkrankungen, aus welchem sie dann das Krankheitsrisiko des Versicherten erwägt und entscheidet, ob er versichert wird und wie viel er bezahlen muss. Sollte man nun als Antragssteller jedoch im Fragebogen der PKV falsche Angaben machen, so kann dieser Vertrag sogar noch Jahre später von der Versicherung angefochten werden.


Unabsichtlich falsche Angaben

Jedoch müssen die falschen Angaben in dem Fragebogen ja nicht unbedingt absichtlich gemacht worden sein. Es kann genauso gut aus Unwissenheit ein kleiner Fehler passiert sein. In diesem Fall muss der Versicherer die Leistungen erbringen, falls der Vertrag schon abgeschlossen wurde, wenn die Falschangabe noch vor Vertragsabschluss entdeckt wurde, kann eine Prämie von dem Versicherten eingefordert werden.

Absichtlich falsche Angaben

Wenn jedoch von der Versicherungsgesellschaft nachgewiesen werden kann, dass der Antragssteller vorsätzlich Falsche Angaben gemacht hat, um die Beiträge gering zu halten oder sich einen sonstigen Vorteil zu ergattern, so hat sie die Möglichkeit, innerhalb eines Monats nachdem Aufgedeckt wurde, dass der Antragssteller betrogen hat, von dem Vertrag zurücktreten. Die Versicherungsgesellschaft muss außerdem keine Leistungen an den Versicherten erbringen.

Beratung anzuraten

Da man es vermeiden möchte, zusätzlich zahlen zu müssen oder sogar abgelehnt zu werden, sollte man sich bei dem Ausfüllen des Antrags gut beraten lassen, damit keine Fehler passieren. Im Zweifelsfall kann auch der Arzt gefragt werden. So kann man später dann eine Menge Geld sparen, denn ein Fehler beim Ausfüllen des Antrags ist ein unnötiger Fehler.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...