Fondsgebundene Rentenversicherung

Erklärung zur Fondsgebundenen Rentenversicherung und auch Tipps wenn man die Fondspolice vorzeitig beenden will, denn ein verkaufen lohnt sich manchmal mehr als eine Kündigung.

Anzeige / Inserat

Schon seit einiger Zeit werden weniger die klassischen Lebensversicherungen und Rentenversicherungen verkauft sondern mehr und mehr die Fondsgebundenen Rentenversicherungen oder Lebensversicherungen.

Erklärung fondsgebundene Rentenversicherung

Bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung wird der Sparanteil des Beitrags direkt in einen oder mehrere Investmentfonds investiert.
Investmentfonds investieren in unterschiedliche Wertpapiere und Anlageformen, als Beispiel können das Aktien, Immobilien oder Rentenpapiere sein. Bis zum Beginn der Rentenzahlung an den Versicherungsnehmer ist die Fondsgebundene Rentenversicherung unmittelbar an der Wertentwicklung des oder der Investmentfonds beteiligt. Deshalb sollten die Fonds auch gut ausgewählt werden, denn nicht jede Fondsgebundene Rentenversicherung hat auch gute Fonds. Ist die Wertentwicklung des/der ausgewählten Fonds gut ist eine gute Rendite möglich aber man muss auch mit Verlusten rechnen.

Wichtiges bei Abschluss

Ist der Ablaufzeitpunkt des Vertrages einmal erreicht, zahlt das Versicherungsunternehmen eine monatliche Rente aus, deren Höhe dann lebenslang garantiert ist. Mindestens auf 2 Dinge sollten Sie beim Abschluss einer Fondsgebundenen Rentenversicherung achten. Zum einen auf die Auswahl der Fonds und der Fondsanbieter. Und dass Sie mindestens 2-3 Jahre vor Ablauf der Fondsgebundenen Rentenversicherung daran denken, mit Ihrem Berater oder Ihrer Bank zu sprechen um den richtigen Zeitpunkt zu erwischen in einen sicheren Rentenfonds zu wechseln. Dies ist deshalb wichtig, weil es ja kurz vor Ende Ihrer Fondsgebundenen Rentenversicherung ein abrutschen der Börse möglich ist und dies könnte Sie unter Umständen viele Tausende Euros kosten.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...