Fondsgebundene Pflegeversicherung

Innovative Produkte sind immer gefragt, darunter fällt sicherlich die Fondsgebundene Pflegeversicherung der Gothaer Tochter Fingro.

Anzeige / Inserat

Eine fondsgebundene Pflegeversicherung der Gothaer Tochter Fingro ist neu auf dem Markt, da können Versicherte aus 17 Investmentfonds und 3 gemanagten Varianten auswählen. Die Pflegeversicherung ist in der letzten Zeit häufiger im Blickpunkt, dies liegt sicherlich auch daran dass die Pflegebedürftigkeit in der Bevölkerung zunimmt, weil die Deutschen immer älter werden.


Einmalauszahlung zusätzlich

Bei dieser fondsgebundenen Pflegeversicherung gibt es im Pflegefall ohne Prämienaufschlag neben der Pflegerente auch eine Einmalauszahlung in Höhe einer Jahresrente. Bei der fondsgebundenen Pflegeversicherung von Fingro gilt der Pflegefall als eingetreten, wenn der Versicherte 4 verschiedene Tätigkeiten im Alltag nicht mehr alleine bewältigen kann. Dies kann sowohl das Essen sein als auch morgens sich anziehen. Ist dies der Fall wird die volle Pflegerente bis zum Lebensende bezahlt.

Ambulant oder Stationär ist egal

Dabei ist es unerheblich ob die Pflege ambulant oder stationär stattfindet und auch eine Vorleistung der gesetzliche Pflegeversicherung ist keine Bedingung. Die volle Pflegerente wird auch bei altersbedingter Demenz bezahlt. Bei dieser fondsgebundenen Pflegeversicherung wird den Angehörigen bzw. Erben, falls der Pflegebedürftige verstirbt, die eingezahlten Beiträge garantiert zurückbezahlt.

Dachfonds bei fondsgebundener Pflegeversicherung

Wie oben schon beschrieben stehen dem Versicherten 17 Einzelfonds zur Verfügung, die drei gemanagten Fonds sind Dachfonds des Investmenthauses Warburg. Allerdings gibt es die Voraussetzung dass in jeden Fonds mindestens 10 Euro einbezahlt wird bzw. 10 Prozent des Beitrags. Bei 100 Euro im Monat können demnach 10 verschiedene Fonds in den vertrag integriert werden. Der Wechsel zwischen den Fonds ist kostenlos möglich.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...