Folgen bei Demenz – Versicherungen prüfen

Die Demenz Erkrankung ist in Deutschland auf dem Vormarsch, Angehörige oder der Erkrankte selbst sollten die vorhandenen Versicherungen prüfen auf die Folgen bei Demenz.

Anzeige / Inserat

Die Menschen in der Bundesrepublik werden immer älter, was auf der einen Seite toll ist, führt auf der anderen Seite auch vermehrt zu Krankheiten wie Demenz und das hat nicht nur Folgen auf die Geschäftsfähigkeit sondern teilweise auch auf Versicherungen.

Rechtsschutzversicherungen kann wichtig werden

Wenn Angehörige wegen Demenz ins Heim müssen, werden nicht selten viele der Versicherungen gekündigt, weil man einfach denkt nun braucht man beispielsweise die Rechtsschutzversicherungen nicht mehr, doch wenn es Probleme mit der Pflegeversicherung gibt, ist die Rechtsschutzversicherung unter Umständen sehr wichtig.

Private Unfallversicherung prüfen

Bei der privaten Unfallversicherung muss geprüft werden ob überhaupt noch Versicherungsschutz besteht, da einige Versicherer in den Versicherungsbedingungen eine Erkrankung wie Demenz als eine geistige Erkrankung vom Versicherungsschutz ausschließen. Deshalb am besten die Police genau durchlesen oder das Gespräch mit der Versicherung suchen.

Sachversicherungen wie Hausrat- und Gebäudeversicherung

Auch bei den Sachversicherungen muss man vorsichtig sein, wenn der Versicherungsnehmer an Demenz erkrankt ist. Einige Versicherer sehen in einer solchen Erkrankung einen gefahrerhöhenden Umstand. Dies bedeutet dass man die Erkrankung unbedingt der Versicherung melden muss. Die entscheidet dann wie weiter verfahren wird. Die Versicherung kann den Beitrag erhöhen, die Police unverändert lassen oder die Versicherung kann auch vom Versicherer gekündigt werden. Meldet man die Demenz nicht, kann die Versicherung die Schadenszahlung verweigern.

Autoversicherung und private Haftpflicht

Bei der Autoversicherung der privaten Haftpflicht ist eine Kündigung zu prüfen, da hier die geistige Bewusstseinsstörung dafür sorgt dass der Demenz Kranke schuldunfähig ist und die Privathaftpflicht zahlt ja nur wenn der Demenz Kranke den Schaden bezahlen müsse, was er nicht muss da er schuldunfähig ist. Bei der Autoversicherung ist ja das Fahrzeug versichert nicht der Demenz Kranke. Man sollte nur vorsichtig sein wenn der Demenz Kranke das Fahrzeug selber fahren möchte. Es besteht zwar Versicherungsschutz, doch die Versicherung kann sich nach einem Schaden das Geld vom Demenz Kranken zurück holen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...