Fluglotsen Streik Spanien – Hotel Urlaubstage und Schadensersatz

Der aktuelle Fluglotsen Streik in Spanien kam unerwartet und wurde auch nicht angekündigt, viele Urlauber verpassen Urlaubstage und müssen teilweise auch übernachten. Wer bezahlt die Kosten für die Verspätung, für das Hotel und gibt es Schadensersatz?

Anzeige / Inserat

Spanien ruft den Notstand aus, Fluglotsen streiken und stürzen Spanien ins Chaos, so oder so ähnliche Nachrichten laufen minütlich über den Ticker und viele die aus Spanien weg wollen aber auch viele die heute, morgen oder übermorgen nach Spanien fliegen wollen, wissen nicht ob der Flug nicht gecancelt wird. Wer bezahlt denn überhaupt die Kosten für die Verspätung, wenn Fluglotsen streiken?


Wer bezahlt das Hotel?

Immerhin braucht man Verpflegung und wenn es notwendig wird ein Hotel für eine Übernachtung will man ja nicht selbst bezahlen. Urlauber haben nach der EU-Fluggastrechte-Verordnung erstens einen Anspruch auf eine Ersatzbeförderung, wenn der Flug aufgrund eines Fluglotsen Streiks ausfällt. Zudem müssen die Fluggesellschaften auch die festsitzenden Passagiere verpflegen und ebenso muss eine Übernachtung von der Fluggesellschaft bezahlt werden.


Verpasste Urlaubstage werden ersetzt

Wenn ein Reisender durch diesen Streik auf einige Tage seines Urlaubs verzichten muss, bekommt er diese Tage auch anteilig zurück. Soweit ist eigentlich alles geklärt und wird meistens auch unkompliziert erstattet durch die Fluggesellschaften. Schwieriger wird es wenn ein Urlauber Schadensersatz haben möchte, weil durch den Streik ja seine Urlaubstage vergeudet wurden. Für einen Schadensersatz ist die Voraussetzung dass der Veranstalter ein verschulden hat aber in der Regel berufen sich diese dann auf höhere Gewalt. Da die Fluglotsen ihren Streik unangekündigt vorgenommen haben, ist die höhere Gewalt dabei durchaus in Ordnung, denn niemand hatte Zeit zu reagieren.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...