Filmfonds – Geld verloren?

Einige Anleger haben mit Filmfonds viel Geld verloren.

Anzeige / Inserat

Ein Anleger hatte von einem Anlageberater einen Filmfonds empfohlen bekommen, der Anleger auch sein Geld chancenorientiert anlegen wollte.

Anlage 52.000 Euro

Der Anlageberater hatte im Dezember 2000 dem Anleger einen Filmfonds empfohlen und dieser hat daraufhin 52.000 Euro in den Fonds angelegt und sein ganzes Geld verloren.


Geld plus Zinsen zurück

Der Anleger ging vor Gericht und bekommt sein ganzes Geld von der Bank zurück. Laut dem Oberlandesgericht Frankfurt (Az. 19 U 22/10) hätte der Berater den Anleger über alle Risiken aufklären müssen. Es reicht da nicht wenn der Anleger gegenüber dem Berater sagte das er sein Geld chancenorientiert anlegen wolle.


Steuervorteile durch Filmfonds

Filmfonds waren aus steuerlicher Hinsicht früher für einige Anleger hochinteressant, inzwischen streiten sich die Gerichte darum ob etliche Anleger ihre Steuervorteile rückwirkend verlieren und nachzahlen müssen. Da oft die Anlageberater sogenannte Kickbacks erhalten haben, also Provisionen die Berater von den Fondsinitiatoren bekommen haben, allerdings die Anleger nicht darüber informiert haben besteht die Möglichkeit sein Geld zurückzubekommen. Davor sollte allerdings mit einem Anwalt über die Risiken und Chancen gesprochen werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...