Fan-Anleihe – guter Zins mit Risiko

Bei einer Fan-Anleihe wird oft ein guter Zins versprochen aber dies ist durchaus mit einem Risiko verbunden, wie am Beispiel der Fan Anleihe von Hansa Rostock zu sehen ist, die nun in die 3. Liga abgestiegen sind.

Anzeige / Inserat

Anleihe von Unternehmen oder eine Fan-Anleihe wie sie beispielsweise der Fußballverein Hansa Rostock ausgegeben hat, sind beileibe keine sichere Anlage und nicht vergleichbar mit einem Tagesgeldkonto. Kleine Firmen oder auch Vereine versuchen Anleger mit teilweise hohen Zinsen für ihre Anleihe zu begeistern, doch der Anleger geht damit ein hohes Risiko ein und sollte dies nur machen wenn er den Totalverlust seines Geldes verschmerzen kann.

Fan Anleihe von Hansa Rostock

Der Fußballverein Hansa Rostock hatte im Sommer letzten Jahres eine Fan Anleihe auf den Markt gebracht und hat sich daraus Einnahmen von rund 5 Millionen Euro erhofft. Bei einer Verzinsung von 5 Prozent wurde bisher nur ein Volumen um die 400.000 Euro erreicht für die bis Herbst 2017 laufende Fan Anleihe. Wenn Hansa Rostock in die 1. Bundesliga aufsteigt gäbe es sogar noch mal 2 Prozent mehr an Verzinsung. Doch am letzten Sonntag ist Hansa Rostock in die 3. Liga abgestiegen. Wie sich die wirtschaftlichen Folgen durch den Abstieg auswirken, wird in der nächsten Zeit sicherlich bekannt werden aber die Entwicklung ist für die Anleger alles andere als günstig. In der Vertragsbestimmungen der Fan Anleihe von Hansa Rostock ist festgelegt dass der Verein keine Zinsen und keine Rückzahlung leisten muss, wenn der Verein kein Geld mehr hat.

Fan Anleihe von St. Pauli und Schalke 04

Auch Schalke 04 und St. Pauli haben in der Vergangenheit eine Fan Anleihe platziert und dabei hat St. Pauli rund 8 Millionen Euro eingenommen, Schalke 04 sogar noch 3 Millionen mehr. Bei dem Kiez Club wird das Geld ausschließlich für den Stadionneubau verwendet und für den Ausbau des Trainingszentrums, das sind beides Projekte wo sich der Fan 100 prozentig mit identifizieren kann.

Bei der Fan Anleihe muss man sicherlich sich 100 Prozent mit dem Verein identifizieren und im schlimmsten Fall auch mit dem Verlust seines Geldes rechnen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...