Familienversicherung gesetzliche Krankenversicherung

Die beitragsfreie Familienversicherung auch wenn es mehrere Kinder sind ist sicherlich eines der schlagkräftigsten Argumente für die gesetzliche Krankenversicherung

Anzeige / Inserat

In der gesetzlichen Krankenversicherung ist die beitragsfreie Familienversicherung ein Argument sich für die GKV zu entscheiden, sofern die Wahl zwischen der privaten und gesetzlichen Krankenversicherung besteht. Die beitragsfreie Familienversicherung gilt für den Ehepartner auch eingetragene gleichgeschlechtliche Ehepartner und Kinder allerdings müssen dafür auch entsprechende Voraussetzungen erfüllt sein. Es darf keine hauptberufliche selbständige Tätigkeit ausgeübt werden sowie der Wohnsitz muss in Deutschland sein. Zudem darf keine eigene Versicherungspflicht vorliegen und keine eigene freiwillige Versicherung oder Versicherungsfreiheit.

Beitragsfrei für Kinder und Ehefrau (nicht berufstätig)

Kinder können in der Familienversicherung beitragsfrei mitversichert werden und dies ist unabhängig von der Anzahl der Kinder. Aufpassen muss man wenn Kinder eigenes Einkommen haben, sei es beispielsweise wenn Geld auf das Kind wegen des Sparerfreibetrags übertragen wurde. Kinder müssen ab einer Grenze von derzeit 355 Euro monatlich gegen eigenen Beitrag versichert werden. Dies kostet bei einer gesetzlichen Krankenversicherung zwischen 100 und 120 Euro und dies ist damit ähnlich teuer wie bei einer privaten Krankenversicherung.


Gehalt beachten

Bei einer Konstellation das der Vater privat die Mutter (oder umgekehrt) gesetzlich versichert ist können die Kinder nur dann beitragsfrei in der gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert werden, wenn das Gehalt des Vaters nicht höher ist als dies der Mutter und diese zudem nicht über 4050,00 bzw. 4162,50 Euro ab 2010 im Monat verdient.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...