EU Vermittlerrichtlinie Berufshaftpflicht mindestens 1.000.000 Euro

In einer Woche treten die EU Vermittlerrichtlinien in Kraft wobei sich für die Erlaubnis zur Versicherungsvermittlung noch Zeit gelassen werden kann. Allerdings sollte in einer Woche die Berufshaftpflichtversicherung für den Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler vorhanden sein.

Anzeige / Inserat

Wichtig ist der 22. Mai vor allen Dingen für die Vermögensschaden Haftpflichtversicherung. Nach $ 34 GewO muss jeder Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler, der gewerbsmäßig tätig ist eine Berufshaftpflichtversicherung haben und auch dann aufrechterhalten.

Schadensersatz für den Kunden

Damit soll gewährleistet sein, dass ein Kunde der geschädigt wurde, die Möglichkeit hat Schadenersatz zu bekommen. Von dieser Pflicht ausgenommen sind Bausparkassenvermittler, nur in Bezug auf die Risikolebensversicherung, welche in einem Bauspardarlehen enthalten ist. Ebenso ausgeschlossen davon sind so genannte Ausschließlichkeitsvertreter sowie Mehrfachagenten, welche je Versicherungssparte nur eine Gesellschaft vertreten. Übernimmt die Versicherungsgesellschaft die uneingeschränkte Haftung, muss keine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Mindestversicherungssumme ist Vorraussetzung

Die Voraussetzungen für eine Berufshaftpflichtversicherung sind eine Mindestversicherungssumme je Schadensfall von 1 Million Euro oder 1,5 Millionen für alle Schadensfälle eines Jahres, wobei die Angestellten des Vermittlers mitversichert werden müssen. Zum oben genannten Zeitpunkt tritt auch die Beratungspflicht, Informationspflicht sowie die Dokumentationspflicht in Kraft. Für die Erlaubnis zur Versicherungsvermittlung bei ihrer zuständigen IHK, haben Versicherungsvertreter bis zum 31.12.2008 Zeit. Allerdings sollten Versicherungsvermittler, welche nicht sicher sind ob sie eine Prüfung ablegen müssen, vorab bei der IHK informieren. Dies sollte auch nicht zu spät gemacht werden, da es dann möglich sein könnte, wenn die Prüfung verpatzt wird, dass nicht mehr genügend Zeit da ist um die Prüfung zu wiederholen. Dies wäre dann gleichbedeutend mit einem Berufsverbot.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...