Erklärung – was sind Bundesschatzbriefe?

Hier gibt es eine kurze und verständlich Erklärung was Bundesschatzbriefe sind.

Anzeige / Inserat

Die Geldanlage in Deutschland ist für Menschen, die sich damit nicht befassen, ein Buch mit sieben Siegeln, dazu gehören auch die Bundeswertpapiere. Zu den Bundeswertpapieren gehören auch die Bundesschatzbriefe, doch nicht jeder weiß was Bundesschatzbriefe überhaupt sind.

Kurze und einfach Erklärung für Bundesschatzbriefe

Will man sein Geld nicht für längere Zeit anlegen, sind Bundesschatzbriefe eine sichere Anlage, denn solange der Bund zahlungsfähig ist, muss sich der Anleger keine Sorgen machen. Die Verzinsung des Geldes ist bei den Bundesschatzbriefen schon vorab für jedes Jahr der Laufzeit bekannt. Der Zinssatz und auch die Rendite steigen bei den Bundesschatzbriefen innerhalb der Laufzeit.

Es gibt zwei unterschiedliche Varianten bei den Bundesschatzbriefen

Die erste Variante ist der Bundesschatzbrief Typ A, bei dieser Variante beträgt die Laufzeit 6 Jahre und am Ende der Laufzeit wird Zins ausgeschüttet. Bei der zweiten Variante dem Bundesschatzbrief Typ B ist die Laufzeit ein Jahr länger mit 7 Jahren. Die Zinsen werden jährlich wieder angelegt. Man kann auch monatlich Bundesschatzbriefe erwerben, die Mindestanlage liegt dabei bei 50 Euro bzw. 52 Euro wenn die Bundesschatzbriefe über die Finanzagentur erworben werden. Bei der Finanzagentur können die Bundesschatzbriefe gebührenfrei erworben und auch verwahrt werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...