Erklärung Reise-Sicherungsschein – Versicherung des Reiseveranstalters

Für viele ist Urlaub die schönste Zeit des Jahres. Was, wenn die Reise ins Wasser fällt, weil der Veranstalter Pleite geht? Erklärung zum Reise-Sicherungsschein, der Versicherung für den Reiseveranstalter.

Anzeige / Inserat

Ob Fernreise, Trekkingtour oder Pauschaltourismus, Reisen geht ins Geld. Mit großer Vorfreude werden Flug, Hotels, Mietauto gebucht und Reiseführer gekauft. Wenn der Traumurlaub ins Wasser fällt, ärgert man sich nicht nur, weil man nicht mehr nach Wunsch urlauben kann, sondern macht sich auch Gedanken um das bereits gezahlte Geld. Reiseveranstalter sind gesetzlich verpflichtet, das Geld ihrer Kunden für den Fall von Zahlungsunfähigkeit und Insolvenz abzusichern. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ist klar definiert, was ein Veranstalter ist.

Wichtig: der Sicherungsschein Der Veranstalter muss dem Kunden den Sicherungsschein aushändigen. Auf dem Sicherungsschein sollten das Versicherungsunternehmen mit Adresse und Telefonnummer angegeben sein sowie Versicherungssumme und der Zeitraum, für den die Versicherung gilt. Mit einem Original-Sicherungsschein kann der Kunde bei Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz des Reiseveranstalters und für Aufwendungen, die er hatte weil er beispielsweise die Rückreise aus eigener Tasche zahlen musste, seine Ansprüche geltend machen. Die Zahlung des Kaufpreises für die Reise sollte nach Erhalt des Sicherungsscheines getätigt werden.

Vom Reiseveranstalter Original-Sicherungsschein verlangen Ist der Sicherungsschein gefälscht oder stimmen die Angaben nicht, erhält der Kunde kein Geld zurück, wenn er aufgrund von Insolvenz des Veranstalters die Reise nicht antreten kann. Vor Buchung können sich Kunden, die eine Reise planen, im Internet über ihren Reiseveranstalter und ob diese eine Versicherung abgeschlossen haben informieren.

Prüfen der Daten auf Sicherungsschein
Wer bereits Leistungen eines Veranstalters gebucht hat und den Reisepreis bereits gezahlt hat, kann die angegebenen Daten auf dem Schein prüfen und ggf. das genannte Versicherungsunternehmen kontaktieren.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...