Erklärung Rabattretter – Rabattschutz – Nachteile

Erklärung was ist denn überhaupt ein Rabattretter und Rabattschutz, denn beide unterscheiden sich gewaltig und der Rabattschutz hat sogar einige gravierende Nachteile.

Anzeige / Inserat

Es ist Wechselzeit in der KFZ Versicherung und deshalb werben auch viele Versicherungsunternehmen um ihre Versicherung buchstäblich an den Mann zu bringen. Dabei wird auch mit dem Rabattretter oder dem Rabattschutz geworben, doch beide sind unterschiedlich und rentieren sich für den Autofahrer nicht immer.

Rabattretter nach 25 Jahren

Vielleicht erinnern sich noch einige, früher war der Rabattretter als Freischuss mehr bekannt, was es so heute nicht mehr gibt aber der Rabattretter ist sinnvoll und noch dazu bei einigen Versicherungsgesellschaften kostenlos enthalten. Bei dem Rabattretter wird der Autofahrer trotzdem zurückgestuft mit der Schadensfreiheitsklasse, nur die Prozente bleiben gleich so dass er nicht mehr als vorher bezahlen muss. Nur diesen Rabattretter gibt es erst nach 25 unfallfeien Jahren. Der Rabattretter könnte eventuell auch abgeschafft werden, denn die Versicherer planen eine Umstellung auf neue Rabattstaffeln, einige haben schon umgestellt, wenn alle anderen nachziehen ist der Rabattretter wohl Geschichte.

Rabattschutz kostet Geld

Der Rabattschutz kostet Geld, man schätzt so etwa 10 bis 20 Prozent mehr Beitrag. Bei einem selbstverschuldeten Unfall bleibt der Versicherte in der gleichen Rabattstaffel und wird nicht zurückgestuft. Nur wenn der Versicherte dann seine KFZ Versicherung wechseln will, dann wird er doch zurückgestuft, das bedeutet er ist dann an die Versicherung gebunden selbst wenn der Beitrag viel zu hoch wäre. Wer gerne Geld spart und deshalb seine Autoversicherung öfters wechselt, sollte auf den Rabattschutz verzichten, denn dann macht dieser Zusatzschutz überhaupt keinen Sinn.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...