Energiekosten sparen durch Elektroinstallationen

Dass Energiesparen nicht nur mit Dämmung und Heizung zusammenhängen, scheint vielen unbekannt. Dabei kann eine gut geplante Elektroinstallation viele Kosten eindämmen.

Anzeige / Inserat

Dass die Gebäudeautomation keine futuristische Spinnerei ist, wissen leider nur die wenigsten. Mit gut geplanten Elektroinstallationen lässt sich innerhalb des Tagesablaufes viel Energie sparen. Aber auch in punkto Sicherheit, Komfort und Flexibilität lässt sich beim Hausbau und Hausumbau das Leben angenehmer gestalten. Allein die automatische Absenkung der Heizung von 20 auf 16 Grad bringen Einsparungen von bis zu elf Prozent. Auch eine Kopplung von Heizung und Fensterkontakt spart Energie, wenn beim Lüften, die Heizung automatisch nach unten reguliert wird. Während des Tages kann je nach Bedarf die Heizleistung gesenkt werden und rechtzeitig vor dem Nachhause kommen erhöht werden.

Automatisierung der Abläufe

Aber nicht nur bei der Heizung kann gespart werden. Auch beim Verlassen des Hauses kann die Beleuchtung mit einem Knopfdruck ausgeschaltet werden. Auch Rollläden und Jalousien werden auf Knopfdruck oder automatisch durch die Wetterbedingungen geschlossen oder geöffnet. Geöffnete Dachfenster werden bei überraschenden Regengüssen automatisch geschlossen und auch die Kopplung der Fenster und Türen an eine Sicherheitsanlage sind mit der Elektroinstallation möglich. So können auch bei Abwesenheit Lichtszenarien und Rollladensteuerung programmiert werden.

Mehr Leerrohre weniger Kosten

Die Flexibilität erhöht sich durch genaue Planung. Dass ein Kinderzimmer später zum Arbeitszimmer oder umgekehrt werden kann, sollte in der Planung mit bedacht werden. So lassen sich durch die Verlegung mehrerer Leerrohre für Strom- und Antennensteckdosen die Zimmer der neuen Nutzung leicht und kostengünstig anpassen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...