Eltern haften für Kinder – Haftpflichtversicherung zahlt nicht immer

Die Aussage Eltern haften für Kinder stimmt nicht immer aber auch eine Haftpflichtversicherung zahlt nicht immer für Schäden die Kinder verursachen.

Anzeige / Inserat

Wann haften Eltern was ihre Kinder anstellen, ist ein oft und heiß diskutierte Frage, die auch vor Gericht schon mal geklärt werden auch weil die Haftpflichtversicherung nicht immer bezahlen muss.

Amtsgericht Coburg
Ein Fall gab es vor dem Amtsgericht Coburg Az. 11 C 176/07 als ein 8 Jahre altes Kid auf seinem Fahrrad unterwegs war in der Nähe von der Wohnung der Familie. Dabei fuhr das Kind gegen ein ordnungsgemäß geparktes Auto und beschädigte dies. Der Besitzer forderte von den Eltern für den Schaden rund 1.100 Euro, die wollten aber nicht zahlen und zogen vor Gericht wo sie dann Recht bekamen. Bei der Begründung des Amtsgerichtes ging es wieder mal um die Aufsichtspflicht der Eltern, die diesmal nicht von den Eltern verletzt wurde, weil das Kind oder bzw. der Junge genug Erfahrung gehabt hat um alleine Fahrrad zu fahren, zumal die Gegend um die Wohnung der Familie noch wenig Verkehr hat.

Aufsichtspflicht nicht verletzt
Haben die Eltern ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt muss auch keine Haftpflichtversicherung bezahlen und für den Fehler des Kindes muss auch keine Versicherung bezahlen weil nach dem BGB Kinder für Unfälle mit einem PKW nicht haften, wenn sie unter 10 Jahre alt sind. Da es Eltern auch oft unangenehm ist, jemand auf seinem Schaden sitzen zu lassen, es kann ja auch mal der Nachbar sein dem das Kind einen Schaden zufügt, gibt es seit eiiger Zeit auch eine Haftpflichtversicherung die solche Schäden mit abdeckt.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...