Elektro Stehroller Segway interessant

Immer mal was neues und diesmal sind es Elektro Stehroller mit dem Namen Segway, die man auf Gehwegen fahren darf aber man braucht wohl Versicherungsschutz mit einem Versicherungskennzeichen sowie Übung um bremsen zu können.

Anzeige / Inserat

Interessantes zu den Elektro Stehrollern von Segway ist auf der Seite des Gesamtverbandes der Versicherungswirtschaft zu lesen. In Neumünster wurden auf einem Testgelände so genannte Crashtests durchgeführt und das Ergebnis daraus war dass dieses doch noch für deutsche Augen ungewöhnliche Fortbewegungsmittel auf den Gehwegen nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren dürfe und auch nur mit gültigem Versicherungskennzeichnen.

Übung notwendig

Dieses neuartige Gefährt gibt es in Amerika schon etwas länger und könnte bald auch auf deutschen Gehwegen öfters zu sehen sein. Allerdings braucht man für dieses Fortbewegungsmittel ein wenig Übung denn wie zu lesen ist, muss man mit einer Gewichtsverlagerung bremsen. Diese Elektro Stehroller sind grundsätzlich für den Straßenverkehr geeignet und auch vergleichbar mit dem Fahrrad, deshalb sollte diese Roller auch mit Klingel und Licht sowie guten Bremsen ausgestattet sein.

Fahren erst nach Training?

Diese Segways haben wohl eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h aber da ein bremsen bei dieser Geschwindigkeit für Anfänger Probleme bereiten kann sollten diese Fortbewegungsmittel nur mit maximal 9 km/h bewegt werden. Von der Unfallforschung der Versicherungsgesellschaften wird gefordert dass diese Segways erst nach einem speziellen Training gefahren werden dürfen und in Fußgängerzonen sowie auf Gehwegen maximal mit 6 km/h Geschwindigkeit unterwegs sein sollen. Und zum eigenen Schutz sollten Segway Fahrer auch einen Helm tragen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...