Einwand der groben Fahrlässigkeit Beispiel

Es wird oft nach Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit gesucht, deshalb will ich versuchen dies ein wenig zu erklären

Anzeige / Inserat

Momentan ist in der KFZ Versicherung der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit im Gespräch. Damit man in etwa weiß, was der Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit bedeutet hier einige Beispiele in der Versicherungswirtschaft.


Was ist grob fahrlässig?

Eine Ampel bei Rot überfahren, kann eine Versicherungsgesellschaft als grob fahrlässig auslegen und deshalb die Zahlung des Schadens am eigenen Fahrzeug verweigern. Seit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz muss die Versicherung auch bei einer groben Fahrlässigkeit einen Teil des Schadens bezahlen, allerdings wohl nie mehr als die Hälfte also 50 Prozent. Betrunken mit dem Autofahren zählt aber niemals zu dieser Regelung und dies auch mit Recht. Also wer betrunken mit dem Auto fährt läuft Gefahr alles selber bezahlen zu müssen.


Leichtsinn oder grobe Fahrlässigkeit?

Die Versicherer versuchen manchmal sich auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit zu berufen, wie zum Beispiel in dem nachfolgenden Fall: Ein Porschefahrer ist auf der Autobahn mit 200 Sachen unterwegs und kommt beim Wechsel der Fahrspur ins Schleudern und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Den Schaden von rund 30.000 Euro wollte die Kaskoversicherung nicht bezahlen, da es an diesem Tag stark geregnet, teilweise auch gehagelt hat und eben deshalb eine Geschwindigkeit von 200 km/h purer Leichtsinn und eben grob Fahrlässig.


Versicherung musste bezahlen

Da die Versicherung den Beweis dass es tatsächlich zu dem Zeitpunkt des Unfalls auf der Fahrbahn nass war, schuldig blieb, musste die Versicherung auch bezahlen. In diesem Fall ging es gut aus aber vielleicht bekommen sie durch diese Schilderung ein Gefühl dafür was es bedeuten kann eine Versicherung zu haben, die auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit verzichtet. Zumindest manchmal weniger Ärger nach einem Unfall.


Anzeige / Inserat

One thought on “Einwand der groben Fahrlässigkeit Beispiel

  1. Kommentar Autor
    Jenny
    Ein Kommentar

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Da ich kürzlich einen Unfall hatte und noch nicht geklärt ist, ob die Gegenseite mit Schuld hat, war die Erklärung für den Punkt: „Verzicht auf Einwand bei grober Fahrlässigkeit“sehr hilfreich.
    Da ich diesen Punkt in meiner Teilkasko mit drin hab, aber nichts damit anfangen konnte, rief ich meine Versicherung an: Eine Beraterin konnte es mir auch nicht erklären,sagte aber nach längerem Hin- und Her, dass, wenn ich Schuld war, bei Teilkasko keine Schadenforderung für mein Auto bekäme, nur bei Vollkasko.

    Durch die Erklärung auf dieser Seite wurde ich eines Besseren belehrt und hab nun doch noch etwas Hoffnung auf Erfolg, da ich den Unfall nicht absichtlich herbeigeführt habe.
    Es bestätigt sich auch immer wieder, dass man,außerhalb der Geschäftszeiten, kaum einen kompetenden Berater findet.
    Diese Website ist natürlich bei mir gespeichert, für evtl. weitere offene Fragen.

    Ich sage herzlichen Dank an das gesamte Team, die zur Hilfe ungeklärter Fragen so eindeutige Auskünfte veröffentlichen.

    Mit den besten Grüßen

    Jenny H.

Ihre Gedanken...