Einkommen Bemessungsgrenze für private Krankenversicherung

Update 2012: Aktuelle Bemessungsgrenze bei 50.850 Euro. Die Bemessungsgrenze für das Einkommen ist wichtig um in die private Krankenversicherung zu wechseln.

Anzeige / Inserat

Die wichtige Bemessungsgrenze für das Einkommen um in die private Krankenversicherung zu wechseln, ist die Versicherungspflichtgrenze. Diese Grenze steigt eigentlich von Jahr zu Jahr, nur von 2010 auf 2011 ist die Versicherungspflichtgrenze gesunken.

Versicherungspflichtgrenze

Die Versicherungspflichtgrenze aktuell im Jahr 2012 liegt bei 50.850 Euro im Jahr, das sind umgerechnet auf den Monat 4.237,50 Euro. Die Versicherungspflichtgrenze muss von den Arbeitnehmern nur noch 1 Jahr überschritten werden, bevor diese in die private Krankenversicherung wechseln können, früher waren es noch 3 Jahre hintereinander. Man darf die Versicherungspflichtgrenze nicht mit der Beitragsbemessungsgrenze verwechseln, die im Jahr 2012 bei 45.900 Euro liegt, umgerechnet auf den Monat 3825,00 Euro. Die Beitragsbemessungsgrenze ist wichtig für den Beitrag den Arbeitnehmer höchstens in die gesetzliche Krankenversicherung bezahlen müssen.

Auswahl der richtigen PKV

Die Auswahl der richtigen PKV mit dem richtigen Tarif ist nicht einfach, denn bei rund 45 Gesellschaften, die meistens noch mehrere Tarife haben, ist ein Durchblick sehr schwer. Fachberater haben eine entsprechende Software um die Tarife gegenüberzustellen und sie haben auch das Wissen um den Antrag richtig auszufüllen und vor allem dem Kunden bei der Auswahl eine Hilfestellung zu geben, denn keiner will bei dem Unternehmen versichert sein über das sich die meiste beschweren oder das Unternehmen welches die höchsten Beitragserhöhungen in den letzten Jahren hat.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...