Eine Reisegepäckversicherung braucht man nicht

Eine Reisegepäckversicherung braucht man nicht unbedingt, die Hausratversicherung deckt schon iniges an Schäden ab.

Anzeige / Inserat

Die Versicherung gegen Bruch und Verlust des Koffers für die Urlaubsreise ist teuer und unnötig. Auf diese Versicherung kann man verzichten.
urlaub-00_mini

Wenn einer eine Reise tut

Urlauber können meist einiges erzählen. Schön, wenn es Berichte über Ausflüge, gutes Essen und tolles Wetter sind. Schlecht, wenn der Urlaub damit beginnt, dass der Koffer verschwunden ist. Nun spielt so manch einer mit dem Gedanken, sein Reise-Hab-und-Gut zu versichern – unnötig, meinen Experten.

nachlesen-informieren-00_mini

Preis-Leistungs-Verhältnis schwach

Die sogenannten Reisegepäckversicherungen sind meist sehr preisintensiv. Wer das Kleingedruckte in der Police mitliest oder sich vorher genau informiert, stellt außerdem schnell fest, dass die Erstattung im Schadensfall auch nur selten zum Tragen kommt. Denn grundsätzlich müssen Reisende ihr Gepäck ganz genau im Blick haben, so dass es eigentlich gar nicht zum Schadensfall kommen kann. Die Versicherer prüfen hier ganz genau, ob der Reisende Koffer und Taschen vielleicht aus den Augen gelassen haben könnte. Ist dies der Fall, wird die Versicherung von einer Erstattung absehen oder die vermeintliche Mitschuld des Urlaubers prozentual anrechnen. Erstattet wird bei der Reisegepäckversicherung meist außerdem nur der Zeitwert des Gepäcks.

rund-um-haus_mini

Hausratversicherung springt ein

Was viele Versicherte außerdem nicht wissen, ist, dass bei Hausratversicherungen, die in den frühen 90ziger Jahren abgeschlossen worden sind, zumindest ein Teil der Reisegegenstände über diese Versicherung mitgeschützt sind. Allerdings muss das Reisegepäck dann aus einem geschlossenen Raum, wie zum Beispiel einem Hotelzimmer oder einer Ferienwohnung heraus abhanden gekommen sein. Dann allerdings zahlt die Hausratversicherung oft sogar den Neupreis des verschwundenen Reisehausrats.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...