Dresdner Direct 24 mit Discount Angeboten

Im 2. Quartal 2008 will die Dresdner Bank mit einer Billigmarke auf den Markt kommen unter dem Namen Dresdner Direct 24.

Anzeige / Inserat

Unter dem Namen Dresdner Direct 24 will die Dresdner Bank über das Internet und den Filialen Standardprodukte vermarkten. Unter anderem sollen dabei Produkte für Menschen angeboten werden, die keine Beratung wünschen oder brauchen. Die Angebotspalette umfasst vom Girokonto über die Baufinanzierung bis zu Aktien, die allesamt über Dresdner Direct 24 günstiger zu bekommen sind als wenn ausführliche Beratungen gewünscht werden.

Keine eigenen Filialen

Eigene Filialen für Dresdner Direct 24 wird es nicht geben, das Hauptgeschäft soll über das Internet in den rund 900 Dresdner Bank Verkaufsstellen oder über die Agenturen der Allianz bedient werden. Der Zeitpunkt für den Start von Dresdner Direct 24 ist noch für das 2. Quartal 2008 geplant. Dass man sich mit der Einführung einer Billigmarke auch selber Konkurrenz macht und Kunden wegschnappt ist dem Dresdner Bank Chef Walter durchaus bewusst, doch seiner Meinung nach ist dies immer noch besser als wenn Kunden sich eine andere Bank suchen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...