Dispokredit – Verrechnung mit dem Einkommen

Ein Dispokredit ist nicht nur teuer sondern auch sehr unsicher, die Bank kann jederzeit die Schulden aus einem Dispokredit mit dem Einkommen verrechnen.

Anzeige / Inserat

Das Konto überziehen ist teuer, denn die Banken greifen kräftig zu wenn es um einen Dispokredit geht, doch der Dispokredit ist nicht nur teuer sondern auch unsicher und gefährlich. Im ungünstigen Fall droht die Pleite wegen einem Dispokredit, da die Bank jederzeit eine Verrechnung mit dem Einkommen vornehmen kann, selbst dann wenn nichts mehr übrig bleibt um zu überleben.

Dispokredit darf jederzeit gekürzt werden

Die Bank kann den Dispokredit jederzeit kürzen und die Bank kann sogar kommende Zahlungseingänge verrechnen. So mancher erfährt die Kürzung des Disporahmens erst dann wenn die Miete nicht mehr überwiesen wird. Die Bank verrechnet die Disposchulden in der Regel schrittweise mit dem Zahlungseingang, also nicht alles auf einmal aber natürlich kann es Menschen, die eh wenig haben, erheblich in Schwierigkeiten bringen.

Hilft ein Pfändungskonto?

Für andere Gläubiger, außerhalb der Bank, ist es nicht so einfach an Geld vom Girokonto zu kommen. Das kann schon mal 2 Monate dauern und der Schuldner kann auch beim Amtsgericht ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) beantragen. Vom Einkommen das regelmäßig reinkommt, kann der Schuldner rund 990 Euro behalten. Teilweise kann er auch mehr Geld behalten, wenn er noch den Unterhalt für Angehörige auf seinen Schultern trägt. Die 990 Euro sind dann geschützt, auch wenn es um Kredite einer Bank geht, allerdings bei der Verrechnung der Schulden aus einem Dispokredit hilft der Pfändungsschutz nicht.

Dispokredit umwandeln

Ist das Konto dauerhaft überzogen, sollte man das Gespräch mit seiner Bank suchen und schauen ob man den Dispokredit umwandeln kann in einen Ratenkredit. Bekommt man einen Ratenkredit kann es hilfreich sein, wenn man an anderer Stelle ein Guthaben Konto eröffnet, um zumindest über das notwendige zum Leben verfügen zu können. Die Bank, bei der man einen Dispokredit hat, kann über die Zahlungseingänge verfügen, um den Dispokredit wieder auszugleichen, selbst dann wenn dadurch nichts mehr zum Lebensunterhalt vorhanden ist.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...