Diebstahlversicherung mobiles Navigationsgerät

Ein mobiles Navigationsgerät ist inzwischen für viele Autofahrer auch preislich erschwinglich. Je mehr mobile Navigationsgeräte in den Autos zu finden sind, desto mehr nimmt auch der Diebstahl dieser elektronischen Geräte zu, wobei es keine Diebstahlversicherung gibt.

Anzeige / Inserat

Es war früher fast ein Luxus im Auto ein Navigationssystem zu haben, inzwischen ist das mobile Navigationsgerät für fast jeden Geldbeutel zu erschwinglichen Preisen zu haben. Dass sehr viele mobile Navigationssysteme kann man zum Beispiel am Aktienkurs von TomTom erkennen, der in letzter Zeit in die Höhe schoss, da jedes zweite mobile Navigationssystem was in Europa verkauft wird, von den Holländern stammt.

Mobiles Navi

Dies freut leider nicht nur die Aktionäre von TomTom, sondern auch den Dieb, der neben Laptop nun auch oft ein mobiles Navi im Auto findet. Und zum Ärger der Autobesitzer ist der Schaden vom Einbruch über die Teilkaskoversicherung zwar abgedeckt, doch nur Teile die fest mit dem Auto verbunden sind, werden von der Teilkaskoversicherung ersetzt. Mobile Navigationsgeräte sind nicht festeingebaut und somit hat der Autobesitzer nicht nur den Ärger wegen dem allgemeinen Schaden, sondern auch den Preis für ein neues mobiles Navigationsgerät muss er aus der eigenen Tasche bezahlen.

Nicht versichert

Der KFZ Besitzer sollte verinnerlichen, dass Handy, Notebooks, Fotoapparate oder auch mobile DVD Player nicht unter den Versicherungsschutz in der Teilkaskoversicherung fallen. Schützen kann sich der Autofahrer nur damit, dass er alle elektronischen Geräte beim verlassen des Autos immer mit sich nimmt.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...