Diebstahlschutz Kaskoversicherung

Die Kaskoversicherung in der KFZ Versicherung bietet nicht immer einen Diebstahlschutz. Dies musste der Besitzer eines Golf TDI bitter erfahren als bei einer Probefahrt der Golf samt vermeintlichen Käufer verschwand Az. 11 O 70/07

Anzeige / Inserat

Die Kaskoversicherung muss nicht bezahlen wenn ein potentieller Käufer auf einer Probefahrt zusammen mit dem Auto verschwindet. Dies musste schmerzlich ein Versicherungsnehmer erfahren, der seinen 1 Jahr alten Golf TDI im Internet zum Kauf anbot.

Probefahrt

Der vermeintliche Käufer kam und wollte eine Probefahrt machen und lies den Versicherungsnehmer mit seinem Mercedes E 200 hinter ihm herfahren. Ersatzschlüssel und Fahrzeugbrief des Golf TDI befand sich außerdem noch im Golf. Bei der Probefahrt konnte der Verkäufer mit dem Mercedes dem Golf TDI nicht mehr folgen, weil der auf das Gas drückte. Der Versicherungsnehmer musste dann feststellen, dass der Käufer und auch sein Golf TDI verschwunden blieb.

Versicherung verweigert die Zahlung

Der Mercedes stellte sich als gestohlen heraus und wurde dem ehemaligen Besitzer zurückgegeben. Einige Zeit später wurde der Dieb zwar von der Polizei gefasst, doch der Golf war da schon längst verkauft. Der Versicherungsnehmer wollte dann von seiner Kaskoversicherung 22.000 Euro, wegen dem Diebstahl des Autos. Die Versicherung verweigerte die Zahlung und bekam auch vom Landgericht Coburg Recht Az. 11 O 70/07, mit der Begründung dass so ein Diebstahl nicht unter den Versicherungsschutz fällt und zudem der Verkäufer grob fahrlässig handelte. Eine Täuschung des Verkäufers, wie in diesem Fall, fällt nicht unter den Diebstahlschutz in der Kaskoversicherung. Deshalb sollte man sich da auch absichern und eine Probefahrt zwar genehmigen aber dann eben mitfahren und auf alle Fälle kein Fahrzeugbrief im Auto lassen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...