Depot umschichten verkaufen und kaufen

Viele Börsenweisheiten machen Sinn und so ist der Spruch * Hin und her macht Taschen leer* durchaus sinnvoll, deshalb sollten Anleger gute Gründe haben wenn sie den Rat bekommen dass sie ihr Depot umschichten sollen.

Anzeige / Inserat

Der Leitspruch * Hin und her macht Taschen leer* sollten Anleger sich zu Herzen nehmen, denn Aktien oder Investmentfonds kaufen und ständig wieder recht schnell verkaufen macht eigentlich nur die Banken reicher, die Anleger verlieren dadurch meist Geld.

Gebühren beim Handel

Bei jedem Handel von Aktien und auch Investmentfonds fallen meist Gebühren an und diese sollten nicht unbeachtet bleiben. An diesen Gebühren verdienen natürlich Banken und Vermögensverwalter, deshalb sollten Anleger auch darauf achten dass die genannten nicht ausschließlich um der Provision willen dauernd raten zu verkaufen und wieder zu kaufen.

Notwendige Ratschläge

Oftmals sind Ratschläge von Banken und Vermögensverwalter aber auch notwendig um gerade den Anleger auf bestehende oder eventuell kommende Risiken hinzuweisen wie beispielsweise in der aktuellen Finanzkrise, wenn dem Anleger geraten wird sein Geld in sicherere Geldmarktfonds umzuschichten kann dieser Ratschlag durchaus auch richtig sein.

Optimierung Depot

Anleger wurden aber auch oft dazu veranlasst ihr Depot umzuschichten wenn die Börse gut läuft und gerade in diesen Zeiten muss es schon gute Gründe geben um sein Depot umzuschichten. Die Gebühren bei Investmentfonds liegen in der Regel zwischen 3 und 5 Prozent, was bei einer Anlagesumme von 50.000 Euro bedeutet dass der Anleger bis zu 2.500 Euro an Gebühren berappen muss und diese muss der neue Fonds erst mal wieder reinholen. Da Berater auch dazu angehalten werden den Anleger öfters anzurufen um über die Optimierung seines Depots zu sprechen sollte der Anleger gut vorbereitet sein, denn so manche Umschichtungen beispielsweise eines Aktienfonds Europa in einen anderen Aktienfonds Europa macht oftmals keinen Sinn.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...