Depot

Definition:  Depot: Bank wo der Anleger seine Wertpapiere bzw. Aktien deponiert hat.

Anzeige / Inserat

Als Depot bezeichnet der Normalbürger die Bank, wo er seine Aktien bzw. Wertpapiere deponiert hat. Ein Depot bei einer Bank kostet Geld und auch die Transaktionen, wie Kauf oder Verkauf von Wertpapieren kostet Geld.

Geringe Depotkosten aber …..
Manche Banken habe geringe Depotkosten aber dafür hohe Transaktionskosten, deshalb macht es Sinn die Banken hinsichtlich des Depots zu vergleichen. Dabei auch die eigenen Bedürfnissen in den Vordergrund stellen, wer wenig bis überhaupt nicht kauf oder verkauft, der ist sicherlich mit niedrigen Depotkosten und hohen Transaktionsgebühren, nicht unzufrieden.

Mehrere Depots
Einige Anleger haben auch mehrere Depots, dies ist oft aus dem Grund, dass manche Depotbanken beim Erwerb bestimmter Wertpapiere Vorzugsgebühren bekommen. Ein anderer Grund kann noch die Abgeltungssteuer sein, denn bei der Einführung im Jahr 2009 war klar dass die Wertpapier im Depot bis zum Verkauf steuerfrei sind aber neue Wertpapiere die dazu kommen unter die Abgeltungssteuer fallen. So haben manche Anleger die Wertpapiere steuerlich getrennt.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...