Cashlife schließt Standort in Österreich

Der führende Anbieter auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen cashlife hat heute Zahlen veröffentlicht und auch die Schließung des Standortes in Österreich bekanntgegeben.

Anzeige / Inserat

Das begrenzte Potential im Zweitmarkt für Lebensversicherungen in Österreich hat die cashlife dazu veranlasst ihren erst im Jahr 2006 eröffneten Standort in Österreich wieder zu schließen. Der Ankauf von Lebensversicherungen aus Österreich wird zukünftig in München vorgenommen.

Teil der Restrukturierungsmaßnahmen

Die Entscheidung zur Schließung der Betriebsstätte in Österreich ist aber sicherlich auch ein Teil der Restrukturierungsmaßnahmen, bei denen der führende Anbieter auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen, massiv seine Kosten senken will. Vordieser Nachricht sind auch die Zahlen für das 1. Quartal 2008 von cashlife veröffentlich worden.

Ergebnis vor Steuern und Zinsen

Beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen wurde im Berichtszeitraum ein Gewinn von 5,0 Millionen Euro verbucht, im Vorjahreszeitraum gab es beim EBIT ein Break-Even. Das Vorsteuerergebnis ergab ein Minus von 5,1 Millionen Euro, im Vorjahr betrug das Minus 3,5 Millionen Euro. Die cashlife erwirtschaftete im ersten Quartal 2008 nach Steuern einen Verlust von 3,6 Millionen Euro, nach einem Minus von 1,7 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Ankaufvolumen war im 1. Quartal 2008 mit minus 33,7 Prozent auf 103,8 Millionen Euro rückläufig.

Policendirekt kauft Lebensversicherungen aus Österreich. Dazu einfach unten das Formular anklicken und in Ruhe ausfüllen, danach kann man das Formular direkt faxen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...