Britische Rürup Rente steuerliche Förderung

Missverständliche Formulierungen haben wohl dazu geführt, dass die Rürup Rente des britischen Versicherers Clerical Medical, vom Finanzamt Münster als eventuell nicht steuerlich fürderungswürdig angesehen wird. Britische Rürup Renten werden schon einige Zeit in Deutschland angeboten.

Anzeige / Inserat

Britische Versicherer bieten schon einige Zeit auch in Deutschland die staatlich geförderte Rürup Rente an. Nun droht nach Informationen des Spiegels gerade bei den Kunden des britischen Versicherers Clerical Medical vom Finanzamt Ärger, denn das planmäßige Sinken der Rentenhöhe ist nicht zulässig.

Verschiedene Produkte eventuell nicht förderungsfähig

Ein Schreiben der Oberfinanzdirektion Münster sieht zumindest verschiedene Produkte der Clerical Medical Basisrente, die als steuerlich begünstigte Rürup Renten angeboten wurde, als eventuell nicht förderungswürdig. Dabei geht es um die Rürup Rente, wo der Kunde wählen konnte, ob sie 75 Prozent oder 100 Prozent der Erstrente garantiert haben wollen. Je niedriger die Garantie bei der Rürup Rente ist, desto höher ist das Risiko für den Kunden aber auch die Chance eine höhere Rendite zu bekommen.

Steuervorteil ist Sinn der Sache

Der Steuervorteil ist bei der Rürup Rente eigentlich der Sinn der Sache und würde dieser Steuervorteil kippen, droht den Kunden ein großer Schaden. Auf Anfrage hat zwar die Clerical Medical versichert, eventuelle finanzielle Nachteile des Kunden auszugleichen aber der Kunde der eine niedrigere garantierte Rürup Rente gewählt hat wird das nur begrenzt beruhigen. Für neue Verträge zur Rürup Rente will die Clerical Medical ihre Versicherungsbedingungen ändern damit die gesetzlichen Forderungen erfüllt sind. Momentan ist vom Finanzamt keine endgültige und offizielle Entscheidung gefallen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...