Besteuerung gesetzliche Rente

Update Oktober 2011: Es ist oft ein Thema die Besteuerung der gesetzlichen Renten aber im Jahr 2011 und auch danach bleiben noch viele Rentner steuerfrei.

Anzeige / Inserat

Die Besteuerung für die gesetzliche Rente macht ab und an mal richtige Schlagzeilen, denn von Jahr zu Jahr kommt wird der prozentuale Anteil höher, der versteuert werden muss. Die vollständige Steuerpflicht wird zwar erst im Jahr 2040 erreicht, doch bis dahin findet auch eine schrittweise Anhebung der Besteuerung statt.

50 Prozent für alle ab oder vor 2005

Für alle Rentner die schon im Jahr 2005 in Rente waren oder gegangen sind, beträgt der steuerpflichtige Anteil 50 Prozent. Dann sind zum Beispiel von 12.000 Jahresbruttotente 6.000 Euro steuerpflichtig. Dieser steuerpflichtige Anteil wird für jeden neu hinzukommenden Rentner bis ins Jahr 2040 schrittweise angehoben. Viele der Rentner müssen auch weiterhin keine Steuern bezahlen, doch es wird sicherlich einige treffen, die eine gute Rente bekommen. Wer noch in diesem Jahr in Rente geht hat einen steuerpflichtigen Anteil von schon 62 Prozent der sich ab dem Jahr 2012 auf 64 Prozent erhöht.


Steuerpflichtige Anteil erhöht sich um 2 Prozent

Der steuerpflichtige Anteil erhöht sich jeweils um 2 Prozent bis zum Jahr 2020. Dort ist der steuerpflichtige Anteil bei dann 80 Prozent und geht pro Jahr um 1 Prozent hoch bis ins Jahr 2040 die 100 Prozent erreicht sind. Wer also im Jahr 2005 schon in Rente war und beispielsweise ausschließlich 15.000 Euro gesetzliche Rente im Jahr bekommt, muss keine Steuern bezahlen. Von diesen 15.000 Euro Rente müssen 50 Prozent versteuert werden, dies sind 7.500 Euro und selbst davon kann noch einiges an Freibeträgen abgezogen werden, wie beispielsweise die Beiträge zur Krankenversicherung oder auch Medikamente wenn sie über dem Eigenanteil liegen. Da der steuerliche Grundfreibetrag im Jahr 2009 bei 7.834 liegt wären im oben genannten Fall keine Steuern fällig.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...