Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Krankheiten

Viele die eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen werden abgelehnt, doch wenn man geschickt vorgeht kann man auch trotz Krankheiten zu einer Absicherung für eine Berufsunfähigkeit kommen.

Anzeige / Inserat

Für Angestellte und auch selbstständig Tätige ist die Berufsunfähigkeitsversicherung fast schon eine Pflichtversicherung, denn wer nicht mehr arbeiten kann bekommt vom Staat allenfalls eine Erwerbsminderungsrente (Selbstständige in der Regel nicht), diese ist aber wenn überhaupt nur noch auf Hartz IV Niveau. Doch es gibt auch viele die eine Berufsunfähigkeitsversicherung gerne abschließen würden aber durch Krankheiten werden sie von den Versicherern abgelehnt.

Gesundheitsprüfung durch Gesundheitsfragen

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, muss den Antrag ausfüllen und dabei muss er auch Gesundheitsfragen beantworten. Diese Fragen nach der Gesundheit des Antragstellers gehen zurück bis zu 5 Jahren (manche sogar bis zu 10 Jahre) und wenn in dieser Zeit eine relevante Krankheit aufgetreten ist, kann der Versicherer zusätzliche Informationen beim behandelnden Arzt einholen. Der Versicherer kann vom Antragsteller einen Risikozuschlag verlangen oder für die Krankheit und deren Folgen einen Risikoausschluss vorschlagen oder aber den Versicherungsschutz komplett ablehnen. Der Risikoausschluss ist ein nicht zu vernachlässigendes Problem, denn wenn die Versicherung nach dem Eintritt der Berufsunfähigkeit irgendeinen Zusammenhang herstellen kann mit dem Risikoausschluss, kann der Versicherte große Probleme bekommen mit der Auszahlung der BU-Rente.

Berufsgruppen mit körperlicher Belastung haben es schwerer

Die momentan ausgeübte Tätigkeit spielt bei der Antragsannahme eine große Rolle, während ein Abteilungsleiter im Büro kaum Probleme hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, da er wenig bis überhaupt keine körperliche Tätigkeiten ausübt, ist für einen Arbeiter auf dem Bau es ungleich schwerer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Die Versicherer wissen genau dass solche Tätigkeiten irgendwann zu körperlichen Problemen führen können.


Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Krankheitenl

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte und eine zurückliegende Krankheit könnte dies verhindern, der sollte dies dem Versicherungsmakler mitteilen, damit dieser gleich an mehrere Versicherer eine Anfrage stellt. Das muss deshalb gemacht werden, weil wenn der erste Versicherer den Antrag ablehnt, erfahren das auch andere Berufsunfähigkeitsversicherungen und lehnen den BU-Antrag ohne zu prüfen ab. Wenn mehrere Gesellschaften das Risiko prüfen, kann es sein dass der eine ablehnt und der andere einen Risikozuschlag verlangt, wieder ein anderer das Risiko ausschließen will. So hat man dann mehr Chancen überhaupt eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...