Berufseinsteiger – Berufsunfähigkeitsversicherung ist notwendig

Für Berufseinsteiger ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung fast schon als notwendig zu bezeichnen, wer in den letzten Jahren nicht mindestens 3 Jahre einer versicherungspflichtigen Tätigkeit nachgegangen ist, der geht leer aus. Aber auch die halbe und volle Erwerbsminderungsrente sind viel zu wenig um auch nur annähernd anständig leben zu können.

Anzeige / Inserat

Wer als junger Mensch in das Berufsleben einsteigt, denkt sicher nicht an eine Berufsunfähigkeitsversicherung, doch gerade für Berufseinsteiger ist diese Versicherung notwendig. Die gesetzliche Rentenversicherung bezahlt bei einer nachgewiesenen Erwerbsunfähigkeit wenn überhaupt eine sehr geringe Rente. Es ist bei der gesetzlichen Rentenkasse unterteil, nur wer nicht mehr in der Lage ist mindestens 3 bis 6 Stunden in irgendeinem Beruf zu arbeiten, bekommt eine halbe Erwerbsminderungsrente. Und nur wer weniger als 3 Stunden am Tag in irgendeinem Beruf arbeiten kann, bekommt die volle Erwerbsminderungsrente.

Höhe Erwerbsunfähigkeitsrente für Berufseinsteiger

Für Berufseinsteiger wird es schwierig eine Erwerbsunfähigkeitsrente zu bekommen, denn man muss mindestens 36 Monate in den letzten 5 Jahren eine versicherungspflichtige Tätigkeit nachweisen, ansonsten geht man leer aus. Wer die Zeit hat, der bekommt eine halbe Erwerbsminderungsrente, wenn er zwischen 3 und 6 Stunden in einem beliebigen Job noch arbeiten kann. Die Höhe der Rente liegt bei ungefähr 19 Prozent des letzten Nettoeinkommens. Wer nur noch weniger als 3 Stunden in einem beliebigen Beruf arbeiten kann, der bekommt rund 37 Prozent vom letzten Nettogehalt. Also beides nicht genug Geld um einigermaßen anständig zu leben.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Berufseinsteiger

Aus den oben genannten Gründen ist für den Berufseinsteiger eine Berufsunfähigkeitsrente enorm wichtig. Wer zudem noch in jungen Jahren eine BU-Versicherung abschließt, der bezahlt weniger und es ist wahrscheinlicher dass er diese Versicherung bekommt. Viele die später eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, bekommen den Schutz aufgrund von Vorerkrankungen nicht mehr. Dabei kann die Knieverletzung aus einem Fußballspiel schon ein Grund zur Ablehnung sein. Bitte deshalb auch die Gesundheitsfragen im Antrag sehr genau beantworten und keinesfalls etwas verschweigen. Im Zweifelsfall lieber eine Frage offen lassen und beim Arzt nachfragen lassen.

Wichtige Informationen für Berufseinsteiger

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es wichtig mit dem Berater einige Details genau abzuklären. Der Verzicht auf die abstrakte Verweisung ist ein ganz wichtiger Punkt, die Berufsunfähigkeitsversicherung sollte sich auf den ausgeübten Beruf beziehen und auf keinen anderen. Auch wenn im Laufe des Lebens der Beruf gewechselt wird, sollte sich die Versicherung automatisch anpassen ohne dass man sich bei der Gesellschaft melden muss. Solche Dinge werden oft vergessen und dann steht man im Unglücksfall ohne Absicherung da. Zudem ist es wichtig den vorhandenen Schutz erhöhen zu können ohne erneute Gesundheitsfragen beantworten zu müssen. Das nennt die Assekuranz die „Nachversicherungsgarantie“ und diese ist sehr wichtig, gerade wenn sich Lebensumstände verändern. Das kann die Finanzierung eines Hauses sein oder die Absicherung für eine Familie mit Kindern, was in jungen Jahren noch nicht absehbar war.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...