Bereicherungsverbot

Definition:  Bereicherungsverbot : Versicherungsnehmer dürfen sich an einem Schadensfall nicht bereichern.

Anzeige / Inserat

Laut Versicherungsvertragsgesetz dürfen sich Versicherte durch einen Schadensfall und die dazugehörige Versicherungsleistung nicht bereichern. Das bedeutet, dass die ausgezahlte Versicherungssumme die tatsächlichen Kosten (z. B. laut Gutachten) für die Schadensregulierung nicht überschreiten darf. Außerdem darf der gleiche Schaden nicht verschiedener Orts zur Regulierung gemeldet werden.

Krankenversicherung
Dieses Prinzip herrscht natürlich auch im Bereich der Krankenversicherung. Hier betrifft das vor allem das Krankenhaustagegeld und die Krankentagegeldversicherung. Hier muss der Versicherungsnehmer daher die jeweilige Krankenversicherung quasi um Erlaubnis bitten, wenn er eine weitere Krankenhaustagegeldversicherung oder Krankentagegeldversicherung abschließen möchte.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...