Beiträge im Basistarif private Krankenversicherung werden steigen

Die Zukunft der privaten Krankenversicherung steht auf wackligen Beinen, der Basistarif wird die privat Versicherten finanziell belasten

Anzeige / Inserat

Die Aussichten was die Einführung des Basistarifs in der privaten Krankenversicherung bringen könnte sind mehr als bedenklich. Der Direktor des Verbandes der privaten Krankenversicherung hat gegenüber der FAZ gesagt, dass die Beiträge in der privaten Krankenversicherung nach Simulationsrechnungen zu einem Beitragsanstieg von mehr als 50 Prozent in den nächsten 10 Jahren führen wird. Die Gründe hierfür liegen zum großen Teil in diesem Basistarif. Für etwa 50.000 Menschen, die ehemals privat versichert waren und nun ohne Krankenversicherung steht dieser offen.

Beitrag gedeckelt

Und er ist auch von den Beiträgen gedeckelt, da er nicht mehr als der durchschnittliche Höchstbeitrag der GKV von ca. 500 Euro monatlich kosten darf. Ehepaare die beide berufstätig sind, haben wohl im Basistarif auch Vorteile, da sie nicht wie in der gesetzlichen jeder voll zahlen müssen, sondern nur 1 1 /2 Beiträge zusammen zahlen müssen.

Preiswerter Tarif

Klar ist dass die Kappung des Beitrags im Basistarif auch diejenigen anlocken wird, die mehr als 500 Euro bezahlen und zudem wird vermutet, dass die Länder Druck auf ihre Beamten ausüben werden in den preiswerteren Tarif zu wechseln. Da die Verluste aus der Einführung des Basistarifs mit Sicherheit da sein werden, muss der Versicherer für einen Finanzausgleich sorgen. Damit betrifft es alle anderen privat Versicherten zukünftig auch.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...