Begleitetes Fahren

Definition:  Begleitetes Fahren: 17jährige Führerschein-Besitzer dürfen nur begleitet ein Fahrzeug führen.

Anzeige / Inserat

In der Zwischenzeit gibt es den „Führerschein ab 17“. Hier ersetzt die so genannte Prüfbescheinigung den echten Führerschein, den es dann ab 18 Jahren gibt. Für die jugendlichen Fahranfänger mit der Prüfbescheinigung gilt allerdings: Fahren ist für sie nur erlaubt, wenn ein Erwachsener von mindestens 30 Jahren mit über fünf Jahren Fahrpraxis und maximal 3 Punkten in Flensburg sie im Fahrzeug begleitet. Alkohol ist für Begleitpersonen selbstverständlich verboten.


Versicherungsrabatt in der KFZ Versicherung

Da hierdurch das Unfallrisiko für Nachwuchsautofahrer gesenkt wird, gibt es viele KFZ-Versicherungen, die den Fahranfänger nach einem halben Jahr begleitetem Fahren bereits einen Rabatt einräumen.

Hier mehr zu Begleitetes Fahren


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...