Bankberater Verkaufsdruck und Zielvorgaben

Eine Erklärung warum Kunden oft unsinnige Bankprodukte oder Versicherungen von Bankberater bzw. Versicherungsvermittler aufgedrängt bekommen, ist sicherlich der Verkaufsdruck durch Zielvorgaben.

Anzeige / Inserat

Der Verkaufsdruck bei Bankberater und auch Versicherungsvermittler ist zweifelsohne vorhanden und scheint auch teilweise heftig an die Psyche zu gehen, was anscheinend bald auch die Berufsunfähigkeitsversicherer beschäftigen könnte. Ein Artikel über den Verkaufsdruck von Bankberater ist auf wiwo.de zu lesen, die auch zukünftig auf wiwo.de Fragen und Antworten über Reaktionen und Erfahrungen von Bankmitarbeiter und Kunden dort veröffentlicht. Dort ist teilweise von psychischem Druck zu lesen, was dann zur Folge haben könnte das viele bald berufsunfähig werden.


Jeden Tag Druck was zu verkaufen

Ebenso wie Bankberater haben auch Versicherungsvermittler den täglich Druck was verkaufen zu müssen um einerseits zu überleben und Geld zu verdienen aber auch um die jährliche Zielvorgaben einzuhalten. Ziele werden jedes Jahr mit den Führungskräften vereinbart und diese Ziele sind auch über das ganze Jahr hinweg auch immer Thema bei den Gesprächen mit Führungskräften. Und dabei werden auch Ziele vereinbart über den Verkauf von Produkten, von denen die Vermittler nicht überzeugt sind und die sie wohl guten Bekannten niemals verkaufen würden.

Zielvorgaben müssen erreicht werden

Aber da nun mal der Job davon abhängt wird auch versucht solche Zielvorgaben zu erreichen und dass dabei nicht immer richtig beraten wird versteht sich von selbst. Werden Ziele nicht erreicht ist den Versicherungsvermittler bei einigen Versicherern schnell auf der Abschussliste, was auch die hohe Fluktuation bei den Versicherern erklärt. Dabei wird aber oft dem Vermittler nahegelegt selber zu kündigen aus zweierlei Gründen, denn zum einen müssen die Versicherer keinen Ausgleichsanspruch bezahlen wenn der Vermittler sozusagen im gegenseitigen Einvernehmen kündigt. Und zum anderen würde der Versicherungsvermittler wenn er nicht selbst kündigt dann von der Versicherungsgesellschaft gekündigt was aber zur Folge hat, dass dies in der AVAD vermerkt wird. Der Eintrag in die AVAD könnte dann zur Folge haben, dass man nie mehr einen Job bekommt in der Versicherungsbranche.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...