Autoversicherung wechseln Kündigung bis spätestens 30. November – Geld sparen

Die Autoversicherungen wechseln machen immer mehr Bundesbürger. Wichtig ist die rechtzeitige Kündigung und die Auswahl der neuen Versicherung.

Anzeige / Inserat

Am 30. November muss spätestens die Kündigung für die Autoversicherung bei dem entsprechenden Versicherungsunternehmen eingegangen sein, um zum Januar des folgenden Jahres Geld zu sparen.

Ich habe bisher meine Kündigungen frühzeitig immer per Fax geschickt und es gab damit nie Probleme. Ist man sehr spät dran und will sicher sein, dass die Kündigung wirksam wird, ist es besser die Kündigung für die Autoversicherung per Fax und mit Einschreiben an den Versicherer zu senden.

Sie haben genug Zeit für den Wechsel der KFZ Versicherung

KFZ Versicherung Wechseln genau lesen

Es ist nicht notwendig, dass sie schon eine neue Autoversicherung haben, dafür haben sie dann noch den ganzen Dezember Zeit.

Die EVB für den Versicherungsschutz sollte allerdings bis spätestens Ende Dezember bei der Zulassungsstelle sein.

Zum nächsten Jahr werden viele wieder ihre Autoversicherung gewechselt haben und sparen dabei manchmal sehr viel Geld. Achten Sie auch auf die Unisex Tarife

Versicherungsvertrag genau durchlesen

Bei der Online Autoversicherung sollte sie allerdings nicht nur rein den Preis vergleichen. Auch einzelne Leistungen und den gesamten Versicherungsumfang im Detail sollte geprüft werden. Es wird zwar Geld gespart, schließt man im Internet eine Autoversicherung ab, allerdings sind sie dann auch für sich selbst verantwortlich und sollten sich dafür auch die entsprechende Zeit nehmen.

Vergleich was braucht man

rechnen sie genau

Zu einem Vergleich braucht man den Fahrzeugschein, um den Typ des Fahrzeugs bestimmen zu können. Dazu brauchen sie noch die SF Klasse, die sie normalerweise auf der letzten Beitragsrechnung finden.

Seit dem neuen Versicherungsvertragsgesetz müssen die Versicherungsunternehmen auch bei grober Fahrlässigkeit Schadensersatz bezahlen, doch so wie es aktuell gehandhabt wird, ist der Schadenersatz bei grober Fahrlässigkeit zwischen 0 und maximal 50 Prozent des Schadens. Das hängt dann immer davon ab, wie stark die grobe Fahrlässigkeit gewertet wird. Deshalb macht es für sie immer noch Sinn eine KFZ Versicherung abzuschließen, die alles bezahlt auch bei grober Fahrlässigkeit.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...