Anwartschaftsversicherung bei längerem Auslandsaufenthalt

Ob aus Gründen der Erweiterung des beruflichen, privaten oder emotionalen Horizonts, immer wieder zieht es Menschen für längere Zeit ins Ausland. Was macht man aber als privat Versicherter mit der Krankenversicherung. Für diesen Fall gibt es die Anwartschaftsversicherung.

Anzeige / Inserat

Ach Mensch, das waren tolle Aussichten. Einfach mal raus aus dem Mief des Alltags. Abenteuer, Spannung, in den Tag hinein leben. Das stand vor dem Mitvierziger, der sich eine Auszeit gönnen wollte und mal für einige Zeit im Ausland leben wollte. Er hatte einiges an Geld gespart, so dass er sich das auch leisten konnte. Was schwierig würde, war allerdings die private Krankenversicherung, die ja weiterbezahlt werden wollte. Zum Glück gibt es für einen solchen Fall die günstige Anwartschaftsversicherung.


Zurück ohne Risikoprüfung

Wer als privat Versicherter für eine Weile seine Krankenversicherung nicht benötigt, kann eine Anwartschaftsversicherung beantragen. In der Regel sind das Menschen, die für längere Zeit ins Ausland gehen, aber auch Mitglieder, die in einem finanziellen Engpass stecken oder z. B. durch Arbeitslosigkeit und Gehaltsminderung in die Versicherungspflicht fallen. Die Anwartschaftsversicherung sichert in solchen Fällen den einfachen Rückweg in die PKV. Und zwar ohne Gesundheitsfragen, Risikoprüfung oder erneute Wartezeiten. Außerdem bleibt die Altersrückstellung für das Mitglied erhalten.

Altersrückstellung bleibt erhalten

Unterschieden wird zwischen großer und kleiner Anwartschaftsversicherung. Die große Anwartschaft ist mit etwa 30 Prozent des Tarifbetrags etwas teurer, es gilt aber das alte Eintrittsalter. Bei der kleinen Anwartschaft liegt die Beitragshöhe bei ca. fünf Prozent, dafür wird ein neues Eintrittsalter zu Grunde gelegt. Wer also im Ausland ein bisschen die Beine baumeln lassen will, sollte sich bei seiner PKV über die Möglichkeit einer Anwartschaftsversicherung informieren. Eine andere Möglichkeit bei der privaten Krankenversicherung zu pausieren ist übrigens, die vorübergehende, beitragsfreie Ruhevereinbarung, die heute schon von vielen Versicherern angeboten werden. Auch hier kann man problemlos zurückkehren. Allerdings muss die Alterungsrückstellung, die die Beiträge auch für Ältere stabil halten soll, nachbezahlt werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...