Alzheimer-Demenz – Änderung Pflegeversicherung

Immer mehr Menschen erkranken im Alter an Alzheimer-Demenz. Bekanntestes Beispiel ist derzeit Rudi Assauer. Bisher wurden diese Menschen in der Pflegeversicherung nur wenig bedacht. Das soll sich jetzt ändern. Die Reformpläne sind gemacht und es wird Änderungen geben. Einige private Pflegeversicherungen bezahlen auch Leistungen bei Demenz inzwischen.

Anzeige / Inserat

Es geht derzeit durch die Presse, wie nichts anderes. Die Medien beschäftigen sich mit der Alzheimer-Demenz Erkrankung von Rudi Assauer, dem Fußball-Macho der Nation. In der Bildzeitung wird sogar sein Buch auszugweise veröffentlicht. Damit erhält die Erkrankung, die immer mehr Menschen trifft, endlich die Aufmerksamkeit, die sie braucht. Denn bisher wurden diese Menschen in der Pflegeversicherung nur wenig bedacht. Das soll sich jetzt ändern. Die Reformpläne sind gemacht.

Die Krankheit kostet das Leben

Alzheimer ist das Schreckgespenst der deutschen Senioren. Denn die Krankheit kostet einen nicht nur das Gedächtnis, sondern raubt einem auch jede Erinnerung an das vergangene Leben. Die betroffenen Menschen sind mit zunehmender Erkrankung kaum mehr fähig, ihren Alltag zu bewältigen. Selbst Dinge wie Zähne putzen, sich anziehen, gar ein Brot schmieren – nichts ist mehr möglich – schlicht, weil man nicht mehr weiß, wie das geht. Dennoch haben diese Kranken und Pflegebedürftigen bisher große Schwierigkeiten, eine Pflegestufe und damit adäquate Hilfe zu bekommen. Jetzt haben Politiker und Experten erkannt, dass hier Reformbedarf herrscht. Und der soll jetzt beachtet werden.

Ein Anfang ist gemacht

Greifen sollen die Reformpläne bereits ab Januar 2013. Dazu werden aus der Pflegeversicherung an die 1,2 Milliarden Euro locker gemacht, die speziell für die Versorgung von Demenzkranken eingesetzt werden sollen. Damit und mit einer Verbesserung der Leistungen für die Alzheimer-Patienten, werden dann die Erkrankten selbst, aber auch deren Angehörige, die ihre Verwandten pflegen unterstützt. Ob diese Maßnahmen ausreichen, ist noch nicht abzusehen. Aber, ein Anfang ist gemacht.

Private Pflegeversicherung – Leistungen bei Demenz

Die Gefahr an Demenz zu erkranken wird durch die steigende Lebenserwartung zunehmen und eine private Pflegeversicherung kann dabei helfen nicht in finanzielle Nöten zu kommen. Doch man muss dabei vorsichtig sein, viele private Pflegeversicherungen bezahlen Leistungen nach einer Einstufung in eine Pflegeklasse. Aktuell gibt es für ein Alzheimer-Demenz Erkrankung noch keine Einstufung in eine Pflegeklasse, deshalb ist es wichtig diese Krankheit mit einzuschließen, einfach dem Fachberater sagen das Demenzim Versicherungsschutz dabei sein soll.


Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...