Ärzte und Apotheker setzten auf Zusammenarbeit – Medikationsmanagement

Ein neues Konzept welches eine engere Zusammenarbeit zwischen Arzt und Apotheker bezweckt soll Patienten helfen die täglich fünf oder mehr Medikamente einnehmen. „Medikationsmanagement“ soll dieses neuen Konzepte heißen und mit dazu beitragen um bis 2014, rund 2,1 Milliarden Euro einzusparen.

Anzeige / Inserat

Unter den Versicherten der GKV gibt es mindestens sieben Millionen chronisch Kranke, die täglich Fünf oder mehr Arzneimittel einnehmen müssten. Nur ungefähr die Hälfte dieser Versicherten würde sich, laut Angabe des Präsidenten der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände(ABDA), Heinz-Günter Wolf, daran halten. Um diesem Verhalten, sowie den „unerwünschten Arzneimittelereignissen“ gezielt entgegen zu wirken, haben die Ärzte und Apotheker sich jetzt zusammengeschlossen und ein neues Konzept der Arzneimittelversorgung entwickelt.

Das Konzept: „Medikationsmanagement“

Im Rahmen der Vorschläge der Kassenärztlichen Vereinigung(KV) und der ABDA, sollen sich jeweils ein Arzt und ein Apotheker ein Jahr lang gemeinsam um einen Patienten kümmern. Hierdurch soll eine bessere und kostengünstigere Versorgung des Patienten gewährleistet werden. Der Arzt soll nur noch Wirkstoffe, Stärke, Menge und Darreichungsform verordnen und der Apotheker soll das Präparat auswählen. Zudem soll der Patient einen Medikationsplan mit Dosierung und Einnahmezeiten bekommen. Des Weiteren sollte ein Medikationskatalog aufgebaut werden, der die bundesweit einheitliche, kassenübergreifende, leitliniengerechte Versorgung gewährleisten soll. In diesem Katalog sollen die Arzneimittel der Wahl, sowie die Reservewirkstoffe für versorgungsrelevante Indikationen enthalten sein.


Erwünschte Nebenwirkung: Milliarden-Ersparnis möglich

Durch dieses Konzept hoffen ABDA und KVB auch den Krankenhäusern Geld zu sparen indem es die Krankenhausaufenthalte, die die Folgen der mangelnde Einnahmetreue und der unerwünschten Arzneimittelereignisse sind, reduziert. Außerdem soll dadurch verhindert werden, dass weiterhin jedes Jahr circa eine Milliarde Euro, in der Form von Arzneimitteln, einfach weggeworfen werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...