Ärger bei Flugreisen – keine Rechtsschutzversicherung

Wer eine Flugreise bucht und mehr als drei Stunden Verspätung hat oder wenn der Flug annulliert wird, hat unter gewissen Umständen Anspruch auf eine Entschädigung. Die Ansprüche können über einen Anwalt durchgesetzt werden, nur ist ohne eine Rechtsschutzversicherung das Risiko einen Anwalt zu beauftragen immer vorhanden. Startflughafen oder Sitz in der EU Wichtig ist dabei […]

Anzeige / Inserat

Wer eine Flugreise bucht und mehr als drei Stunden Verspätung hat oder wenn der Flug annulliert wird, hat unter gewissen Umständen Anspruch auf eine Entschädigung. Die Ansprüche können über einen Anwalt durchgesetzt werden, nur ist ohne eine Rechtsschutzversicherung das Risiko einen Anwalt zu beauftragen immer vorhanden.
euro

Startflughafen oder Sitz in der EU

Wichtig ist dabei dass der Startflughafen oder ein Sitz der Fluggesellschaft in der Europäischen Union liegt. Dabei kann man sich an die Fluggesellschaft wenden und es gibt auch seit dem November letzten Jahres eine Schlichtungsstelle. Die Schlichtungsstelle ist kostenlos für alle die mit Lufthansa, Condor, Tuifly, Germanwings und Air Berlin geflogen sind. Auch einige ausländische Fluggesellschaften (Ryanair) sind auch angeschlossen an die Schlichtungsstelle.
urlaub-02_mini

Keine Rechtsschutzversicherung – Inkassodienste helfen

Wer keine Rechtsschutzversicherung hat und auch nicht den Weg über die Schlichtungsstelle einschlagen kann, der hat immer noch die Möglichkeit private Inkassodienste zu beauftragen. Diese Dienste kosten natürlich Geld aber sie werden in der Regel nur bei Erfolg bezahlt. Private Inkassodienste sind beispielsweise Flightright und EUclaim. Die Inkassodienste suchen sich natürlich die Fälle aus bei denen die Erfolgsaussichten gut sind. Will sich die Fluggesellschaft vergleichen, kann der Inkassodienst unter Umständen ablehnen oder vom Fluggast trotzdem die gleiche Provision fordern, die von der ursprünglich geforderten Summe berechnet wird.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...