Änderung bei Haftung von Anhänger – KFZ Versicherung

Eine Änderung bei der Haftung von Anhängern gibt es durch ein BGH Urteil. Die KFZ Versicherung ist bei der Anhänger Versicherung mit betroffen.

Anzeige / Inserat

Bei einem Unfall den ein LKW mit Anhänger verursacht hat, wurde bisher immer nur der LKW Versicherer zur Kasse gebeten. Nur wenn Mängel am Fahrzeug für den Unfall mitverantwortlich war, wurde auch die Versicherung des Anhängers mit einbezogen. Nach dem Urteil des BGH Az. IV ZR 279/08 muss nun der Versicherer des Anhängers grundsätzlich die Hälfte des Schadens bezahlen.

LKW Versicherungen holen sich Geld zurück

Da Ansprüche aus Schäden die bezahlt wurden erst nach 3 Jahren verjähren, werden nun etliche Forderungen der LKW Versicherer an die Versicherer von Anhängern verschickt werden. Wenn der Anhänger mit in den Unfall verwickelt war, werden sich die LKW Versicherer von der Anhängerversicherung die Hälfte der Schadenszahlungen zurückholen.

Gründe für die BGH Entscheidung

Der Grund warum sich der BGH mit dem Problem beschäftigt hat, kam von der Branche selbst. Vor mehr als 4 Jahren war ein Traktor mit Anhänger in einen Unfall verwickelt. Bei einem Bremsmanöver ist der Anhänger des Traktors ausgeschert und hat einen PKW beschädigt und auch die Fahrerin wurde dabei verletzt. Die Versicherung der Zugmaschine bezahlte den Schadenersatz am Auto und das Schmerzensgeld an die Frau von insgesamt 13.000 Euro, doch die Versicherung verlangte eine Beteiligung der Anhängerversicherung. So kam das ganze vor Gericht.

Anhänger werden teurer

Das oben beschriebene Urteil wird zur Folge haben, dass Versicherungen für Anhänger wesentlich teurer werden als bisher. Wer einen Hänger am PKW hat weiß das die Policen manchmal nur knapp über 30 Euro im Jahr kosten und die werden dann bald einen Schreck bekommen wenn die neue Beitragsrechnung kommt. Bei LKW Versicherungen wird es sich manchmal ausgleichen, da auch die Police für die LKWs niedriger werden.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...