Abgeltungssteuer Erklärung

Anleger sollten sich mit der Abgeltungssteuer beschäftigen, denn die Änderungen mit der Einführung der Abgeltungssteuer werden in der Regel zwar erst zum 01.01.2009 in Kraft treten, doch wie schnell die Regierung reagieren kann hat man bei den Zertifikaten gesehen. Eine Erklärung was die Abgeltungssteuer für einzelne Produktgruppen überhaupt bedeutet.

Anzeige / Inserat

Die Einführung der Abgeltungssteuer verändert zum 01.01.2009 sehr viel.
Hier mal eine kleine Aufstellung was sich ändert und was sich alles ändert :

1. Aktienfonds, Aktie und Fondssparpläne

Aktienfonds, Aktie und Fondssparpläne können bei Kauf bis Ende 2008 und einer 1 jährigen Haltefrist steuerfrei verkauft werden. Die Dividenden werden nach dem Halbeinkünfteverfahren besteuert.
Ab dem Jahr 2009 fallen Kursgewinne und Dividenden unter die Abgeltungssteuer, die mit dem Soli Zuschlag und Kirchensteuer an die 28 Prozent vom Ertrag wegnimmt, was eine eindeutige Verschlechterung darstellt.

2. Ausländischen Aktien

Bei ausländischen Aktien war es bisher genauso, dass bei Kauf bis Ende 2008 und einer Haltefrist von einem Jahr ein Verkauf steuerfrei ist. Auf Dividenden gibt es die ausländische Quellensteuer und im Inland das Halbeinkünfteverfahren. Ab 2009 gilt hier ebenso auf Kursgewinne und Dividenden die Abgeltungssteuer, die ausländische Quellensteuer wird angerechnet, unter dem Strich auch eine Verschlechterung.

3. Festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere: Bei Rentenfonds und Anleihen sind bisher die Kursgewinne auch nach einem Jahr steuerfrei, die Zinsen werden bisher nach dem persönlichen Steuersatz besteuert.
Ab 2009 fallen Kursgewinne und Zinsen unter die Abgeltungssteuer.

4. Sparbuch, Festgeld und Bausparvertrag

Sparbuch, Festgeld, Bausparvertrag sind bisher die Zinsen steuerpflichtig.
Ab 2009 fallen die Zinsen unter die Abgeltungssteuer

5. Zertifikate

Zertifikate: die Kursgewinne fallen jetzt schon unter die Abgeltungssteuer, wenn die Papiere nach dem 14.03.2007 gekauft wurden und erst nach dem 30.06.2009 verkauft werden. Mit dem Einschnitt bei den Zertifikaten hat man gesehen, wie schnell der Gesetzgeber eingreift, wenn irgendwelche Schlupflöcher gesehen werden, so ist es auch möglich dass vor dem Jahr 2009 in diese Richtung was passieren könnte. Für Anleger bedeutet dies, dass sie sich schon heute mit ihrer Situation befassen sollten ohne aber nun hektische Umschichtungen vorzunehmen.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...