ABCDE-Regel

Definition:  ABCDE-Regel: Beurteilung einer Hautveränderung durch den Hautarzt.

Anzeige / Inserat

Hautkrebs ist in unserer Gesellschaft vor allem im Sommer immer wieder ein Thema. Das Risiko daran zu erkranken, steigt mit der Größe des Ozonlochs und der Intensität der Sonneneinstrahlung. Wer mit einer Hautveränderung zum Hautarzt geht, wird nach der ABCDE-Regel untersucht.


Definition

Dabei stehen die Buchstaben dafür, auf welche Dinge der Hautarzt bei der Untersuchung genau achten muss.

  1. A steht für eine mögliche Asymetrie der Veränderung
  2. B steht für eine mögliche unregelmäßige Begrenzung der Veränderung
  3. C steht für Colorit (unregelmäßige Färbung/Pigmentierung)
  4. D steht für Durchmesser (ist die Veränderung größer als fünf Millimeter?)
  5. und E steht für die Evolution bzw. die Erhabenheit, die die Hautveränderung hat.

Kostenübernahme
Regelmäßige Untersuchungen von Hautveränderungen und Leberflecken sind sinnvoll, da Hautkrebs generell besser behandelt werden kann, wenn er frühzeitig entdeckt wird. Das wissen auch die gesetzlichen Kassen und übernehmen deshalb in der Regel die Kosten für die Hautkontrolle.


Zurück zum Versicherungslexikon.

Anzeige / Inserat

Ihre Gedanken...